Pflanzenkombinationen

Strahlende Frühlingskombi mit Schleifenblume und Steinkraut

17. April 2020
Kombination, Schleifenblume, Iberis sempervirens, Steinkraut, Weiße Narzisse, Zeichnung

Eine strahlende Kombination für ein sonniges Beet, einen Steingarten oder eine Mauerkrone, die uns im Frühling so richtig guttut!
Die immergrüne Schleifenblume (Iberis sempervirens) bringt mit ihrer hügeligen Form und dem satten Dunkelgrün das ganze Jahr über Struktur ins Beet. Im April und Mai ist sie über und über mit ihren reinweißen Blüten bedeckt. Ebenfalls im April und Mai blüht das Steinkraut (Aurinia saxatilis) und leuchtet mit der Sonne um die Wette. Es lockt die Bienen an. Außerhalb der Blütezeit bereichert es den Garten das ganze Jahr über mit seinem grauen Laub und es wirkt besonders schön, wenn es über eine Mauer oder über den Rand eines Pflanzgefäßes hängt.
Im April begleiten die anmutigen weißen Blüten der Engelstränen-Narzisse „Thalia“ (Narcissus triandus „Thalia“) das Duo und sind ebenfalls attraktiv für Insekten. Mit ihrem aufrechten Wuchs bilden die Narzissen einen guten Gegenpol zu den kissenförmig wachsenden Partnern.

Weitere Partner:
Zusammen mit anderen Polsterstauden wie Polsterphlox (Phlox subulata) und Blaukissen (Aubrieta) können Schleifenblume und Steinkraut die vordere Kante eines Beetes schmücken oder Wege begleiten.
Die weiße Tulpe „Hakuun“ greift die aufrechte Form und die Farbe der Narzisse auf und blüht im April und Mai. Traubenhyazinthen (Muscari) wie die sehr dunkle „Night Eyes“ bringen einen kräftigen Akzent dazu, Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) umschmeicheln alle Frühlingsblüher.

Immergrüne Schleifenblume (Iberis sempervirens)

Die Immergrüne Schleifenblume (Iberis sempervirens) ist ein Halbstrauch mit dichtem, kissenförmigem Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter sind schmal, nadelähnlich und vorn gerundet. Die winzigen weißen Blüten sitzen im April und Mai in dichten doldigen Trauben zusammen und bedecken oft die ganze Pflanze. Volle Sonne; durchlässiger Boden; Höhe 20-30 cm, Breite 40 cm; winterhart

Steinkraut (Aurinia saxatilis)

Das Steinkraut (Aurinia saxatilis) ist eine immergrüne Staude mit hügelförmigem Wuchs und graugrünem zungenförmigem Laub. Im April und Mai ist es übersät mit winzigen leuchtend gelben Blüten mit vier Blütenblättern, die mit einem honigähnlichen Duft Insekten anlocken. Es sät sich gelegentlich aus, wird aber nicht lästig. Volle Sonne; durchlässiger Boden; Höhe 15-30 cm, Breite 30-45 cm; winterhart

Engelstrompeten-Narzisse "Thalia" (Narcissus "Thalia")

Die Engelstrompeten-Narzisse „Thalia“ (Narcissus „Thalia“) ist eine Zwiebelpflanze mit schmalem bläulich-grünem Laub und zwei weißen, etwas nickenden Blüten pro Stiel im April. Die Blütenblätter sind schmal und leicht gedreht. Diese alte, spätblühende Narzisse ist trotz ihrer zarten Erscheinung ausdauernd. Volle Sonne bis Halbschatten; durchlässiger Boden; Höhe 40 cm; winterhart

Pflege:
Schleifenblume und Steinkraut schneidet man direkt nach der Blüte zurück, damit sie ihren schönen dichten Wuchs behalten. Wenn das Laub auszutreiben beginnt, freuen sich die Narzissen über eine Kompostgabe. Die Blüten werden nach dem Verblühen entfernt, das Laub muss stehenbleiben, bis es vergilbt ist.

Vielleicht mögen Sie auch

Keine Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Antwort