Pflanzenporträts

Stockrosen – Alcea rosea

1. Juli 2022
Rosa Stockrose (Alcea)
Rosa Stockrose in unserem Garten

Ihr Lieben,
nun gehöre ich ja nicht zu denen, die nach drei warmen Tagen schon über die Wüstenhitze hierzulande stöhnen. Aber nach den letzten heißen Tagen bin ich drauf und dran, meinen armen Kübelpflänzchen das Gießwasser mit Eiswürfeln zu servieren. Und weil es mir nun doch sehr warm ist, fasse ich mich heute kurz – schöne Bilder, wenig Text – wir wollen uns nicht überanstrengen …

Wie sehr habe ich in Urlauben im Süden diese "Straßenkünstler" bewundert: zwischen Haus und Straße eine Hand breit Boden oder gar nur ein kleiner Spalt – mehr brauchen sie nicht, um zu wachsen und uns für Wochen im Sommer zu erfreuen. Selbst wenn anderen Pflanzen längst die Hitze zu Kopf steigt und sie um Urlaub am See bitten, schaffen sie es noch, sich munter zu vermehren und sich dort zu versamen, wo es ihnen gefällt.

Stockrose und Argentinisches Eisenkraut (Verbena bonariensis)
Stockrose und Argentinisches Eisenkraut (Verbena bonariensis) umgarnen sich in unserem Garten

Die Stockrosen gehören zu den Malvengewächsen (Malvaceae) und sind vor allem beliebt für Bauerngärten und im Hintergrund von Staudenbeeten. Auch am Zaun sehen sie hübsch aus. Hier könnt ihr sie unauffällig anbinden, wenn sie zu kippen drohen. Sonst brauchen sie stabile Stangen, um ihnen Halt zu geben.
Stockrosen werden bis zu 2 m hoch und blühen vom Hochsommer bis zum frühen Herbst. Im ersten Jahr bildet sich eine Blattrosette, im zweiten Jahr blühen die Sämlinge. Die gefüllten oder ungefüllten Blüten gibt es weiß, rosa, kräftig pink, gelb und fast schwarz. Die Blätter sind derb und runzlig. Stockrosen sind winterhart.
Es heißt, dass Stockrosen zweijährig seien oder kurzlebige Stauden. Ich habe den Eindruck, dass es bei uns im Garten deutlich ältere Exemplare gibt. Es wäre ein großer Zufall, wenn an genau der selben Stelle ein Sämling wachsen würde, wo vorher eine Stockrose in der gleichen Farbe stand. Habt ihr auch diese Beobachtung gemacht?

Stockrosen und Clematis 'Blue Angel' am Rankgerüst
Stockrosen und Clematis 'Blue Angel' am Rankgerüstwü

Stockrosen vermehren

Wenn die Stockrosen an einem Platz stehen, an dem sie sich wohl fühlen, sorgen sie selbst für Nachwuchs. Sie versamen sich, wandern so durch den Garten und suchen sich selbst ein nettes Plätzchen. Kleine Sämlinge lassen sich gut umpflanzen. Größere Pflanzen sind schwieriger umzusetzen, da sie eine kräftige lange Pfahlwurzel haben.
Wenn ihr Stockrosen gezielt aussäen möchtet, wartet, bis die Samen in den Samenständen trocken und braun sind und sich leicht herauslösen lassen. Dann sind sie reif. Nun könnt ihr sie einfach ausstreuen und mit ein bisschen Erde bedecken, wo sie wachsen sollen. Plant dabei bitte ein, dass die Pflanzen breit werden.

Insektenfreundliche Stockrosen

Ungefüllte Stockrosen sind wunderbar insektenlieb. In den großen offenen Blüten tummeln sich die Insekten und sie lassen sich wunderbar beobachten. Gefüllte Stockrosen sind für den insektenfreundlichen Garten nicht geeignet, denn sie bieten den Tieren keine Nahrung. Ich persönlich finde die natürliche Ausstrahlung der ungefüllten Blüten sowieso viel charmanter!

Malvenrost

Wenn sich orange Flecke an den Blättern zeigen, ist das ein Zeichen für Malvenrost. Befallene Blätter solltet ihr entfernen und über die Restmülltonne entsorgen.
Rost kann man vorbeugen, indem die Pflanzen in den Regenschatten einer Hauswand gesetzt und von unten gegossen werden. An einem luftigen Standort können die Blätter schnell abtrocknen und der Pilz nicht so leicht entstehen.
Ein Befall mit Malvenrost ist aber keine Katastrophe: die Pflanzen blühen trotzdem, die Blätter sehen nur unschön aus.

Auf einen Blick
Blütezeit: Juli bis September/Oktober
Licht: am liebsten voll sonnig
Höhe: bis zu 2 m
Breite: 50 cm
Boden: gut durchlässiger nahrhafter Gartenboden
Sonstiges: Insektenfreundliche Pflanze
Pflege: Für Sämlinge den Boden frisch halten, größere Pflanzen überstehen auch Trockenheit. Im Frühling tun ihnen etwas Kompost oder Hornspäne gut.
Schnitt: Ihr könnt die Blütenstände im Frühling abschneiden. Dann versamen sie sich bis dahin reichlich. Um das Aussamen zu verhindern und damit die Pflanze die Kraft für die Samenbildung spart, könnt ihr Verblühtes auch sofort abschneiden. Dann blüht sie oft im dritten Jahr noch einmal. Habt ihr Malvenrost im Garten, solltet ihr die Blätter im Herbst komplett entsorgen.

Stockrosen und ihre Partner

Stockrosen passen gut zu vielen anderen Sommerblühern wie Rittersporn, Sommerphlox (Phlox paniculata), Sonnenblumen und Sonnenauge (Heliopsis helianthoides). Auch Einjährige wie Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus) passen im bunten Beet dazu.

Stockrosen mit Staudensonnenblumen und roter Indianernessel (Monarda)
Stockrosen mit Staudensonnenblumen und roter Indianernessel (Monarda) (Norddeutsche Gartenschau Arboretum Ellerhoop)

Hier blüht die Stockrose Ton in Ton mit der pinken Vexiernelke (Silene coronaria) und Lupinen im Cottagegarten-Beet. Frauenmantel (Alchemilla mollis) gibt mit seinen grüngelben Blüten einen schönen Kontrast dazu:

 Stockrose und Vexiernelke (Silene coronaria)
Stockrose und Vexiernelke im Cottagegarten-Beet (Hyde Hall)
Stockrosen und andere Sommerblumen
Stockrose und Sonnenauge, Engelwurz (Angelica) und Königskerzen (Verbascum) im Hintergrund (Norddeutsche Gartenschau Arboretum Ellerhoop)
 Stockrose und Hochstämmchen 'Heidetraum'
Stockrose und Hochstämmchen 'Heidetraum' in unserem Garten

Stockrosen am Staketenzaun im Gemüsegarten bieten ein romantisches Bild. Verschiedene Farben wirken hübsch zusammen:

Südliches Flair im Norden

Um Stockrosen im Pflaster zu finden, muss man gar nicht in den Süden reisen. In Flensburg haben wir ein paar Gässchen entdeckt, in denen sie malerisch vor den Hauswänden stehen. Wer braucht da einen Vorgarten?

Stockrosen im Straßenpflaster in Flensburg
Stockrosen im Straßenpflaster in Flensburg
Malerische Gasse mit Stockrosen in Flensburg
Und noch eine malerische Gasse mit Stockrosen in Flensburg

Nun ist der Beitrag doch länger geworden als gedacht. Ich für meinen Teil verziehe mich jetzt in den Schatten … Haben wir eigentlich noch Eiswürfel …?
Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, lasst es ruhig angehen. Wie immer freue ich mich, wenn ihr mir unten einen Kommentar hinterlasst.
Herzliche Grüße aus unserem Garten
Susanna

32 Kommentare

  • Antwort Dagmar 1. Juli 2022 at 11:27

    Wunderschöner Beitrag mit tollen Bildern über die Stockrose. Bei uns in der Stadt wächst sie auch gern an Straßenrändern, in Baumscheiben und schmalen Ritzen an Hauswänden.
    Immer ein schöner Anblick 🌸🌿🌸

    • Antwort Susanna 1. Juli 2022 at 11:55

      Hallo Dagmar,
      bei uns in der Gegend findet man die Stockrose nicht im Stadtbild, deshalb ist sie mir in Flensburg so aufgefallen. Mir war nicht bewusst, dass es das auch anderswo in Deutschland gibt. Jetzt wüsste ich doch gern, wo du wohnst …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Lieselotte Haag 1. Juli 2022 at 17:51

    Liebe Susanna,
    meine Eltern hatten rund ums Haus verschiedene Sorten und Farben von Stockrosen. Gerne denke ich an den natürlichen Schmuck zurück. Die Stockrosen in Flensburg passen sehr gut zum Steinpflaster und zu den Häusern der Schleswig – Holsteinischen Stadt. Deine Aufnahmen sind wunderschön – Blütenträume!
    Heute gab es den langersehnten Regen, zwar nicht viel aber die Natur ist dankbar für jedes Tröpfchen Nass!
    Herzliche Grüße
    Lieselotte

    • Antwort Susanna 1. Juli 2022 at 23:24

      Liebe Lieselotte,
      wie schön solche Erinnerungen an die Blumen der Kindheit sind! Für mich sind es das Tränende Herz bei meiner Oma und die Lupinen, die mein Vater so gern mochte. Bei uns hat es inzwischen auch ein ordentliches Gewitter mit tüchtigem Regen und eine schöne Abkühlung gegeben. Es ist ein Aufatmen in Natur und Garten.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Gabi 2. Juli 2022 at 8:13

    Hallo Susanna,
    wunderschöne Bilder zeigst du wieder, ich mag Stockrosen sehr. Mittlerweile habe ich ein paar Lieblingsfarben, die ich aber noch nie in einem Laden zum kaufen gesehen habe.
    Wie gut dass du darauf hinweist, wie viel Platz die Stockrose benötigt, das merke ich gerade bei mir auch im Vorgarten…derzeit haben meine 3-5 Pflanzen einen sehr einnehmenden Charakter, aber wenn man sieht wie die Hummeln und Bienen sie umschwärmen verzeiht man ihnen schnell.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    Gabi

    • Antwort Susanna 2. Juli 2022 at 12:47

      Hallo Gabi,
      vielleicht erscheint eine deiner Lieblingsfarben irgendwann zufällig aus Sämlingen …? Ja, Stockrosen sind sehr raumgreifend und können ihre Nachbarn schon mal überrumpeln.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Elke Schwarzer 2. Juli 2022 at 13:11

    Hallo Susanna,
    meine langjährige Stockrose, die wirklich uralt war (ich hatte tatsächlich nur eine in meinem winzigen Garten), hat der Malvenrost dahingerafft.
    Das war’s jetzt wohl.
    Viele Grüße
    Elke

    • Antwort Susanna 2. Juli 2022 at 14:07

      Hallo Elke,
      wie schade! Ich finde es interessant, dass du von einer uralten Pflanze sprichst. Ich habe nämlich den Eindruck, dass sie bei mir nicht so kurzlebig sind, ewie es in der Literatur behauptet wird. Ich war mir nur nicht so sicher, da ich mehrere habe und so genau habe ich nicht darauf geachtet. Ich werde es mal genauer hinsehen …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort kleiner-staudengarten 2. Juli 2022 at 18:28

    Ich mag sie auch so gerne, wenn sie sich so malerisch an die Häuserwände schmiegen, liebe Susanna…leider wollten sie bei mir gar nicht und hatten regelmäßig Malvenrost. Daher betrachte ich deine gelungenen Bilder mit Freude. Im Arboretum Ellerhoop hat es mir ebenfalls sehr gefallen…ach, es gibt so schöne Fleckchen
    Morgen steht Gütersloh auf dem Plan… mal schauen, ob wir loskommen.
    Lieben Gruß und ein feines Wochenende wünscht dir Marita

    • Antwort Susanna 2. Juli 2022 at 21:15

      Wie schade, dass sie bei dir nichts geworden sind, liebe Marita! Bei uns haben sie je nach Witterung auch mal mehr und mal weniger Malvenrost. Trotzdem blühen sie zuverlässig und lange. In Gütersloh waren wir letzte Woche – da haben wir uns um eine Woche verpasst. Ich finde, der neu gestaltete Bereich mit dem Wasser ums Café herum ist sehr schön geworden, lass dich überraschen! Ich wünsche euch einen schönen Ausflug!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Loretta Nießen 3. Juli 2022 at 18:04

    Hallo liebe Susanna, die Stockrosen in einem Bauerngarten an einem Stackentenzaun gefallen mir sehr. Die zwei letzten Fotos des Beitrags zeigen, dass die Stockrosen auch die kleinen Gassen verschönern können. In unserem Garten habe ich die Staude noch nicht. Wer weiß, vielleicht wird sie noch einziehen.😃
    Viele liebe Sonntagsgrüße
    Loretta

    • Antwort Susanna 3. Juli 2022 at 18:10

      In die Gassen bringen die Stockrosen für lange Zeit Grün und Farbe. Vielleicht findest du ja noch ein sonniges PLätzchen für sie, liebe Loretta. Du hättest bestimmt viel Freude an ihnen!
      Herzliche Grüße an dich zurück
      Susanna

  • Antwort Olga von Preuschen 3. Juli 2022 at 22:20

    Liebe Susanna,

    vielen Dank für diesen wundervollen Beitrag. Ich liebe Stockrosen!!! Wir haben sie in beiden Gärten und wir erfreuen uns jedes Jahr aufs Neue ob der wunderschönen Farben. Ich habe übrigens ebenfalls die Beobachtung gemacht, dass unsere Stockrosen mehrjährig sind.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend.

    Liebe Grüße

    Olga

    • Antwort Susanna 4. Juli 2022 at 8:44

      Es ist immer wieder schön zu sehen, welche Farben die Sämlinge haben. Wie interessant, dass du auch beobachtet hast, dass die Stockrosen bei dir ausdauernder sind, liebe Olga!
      Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche,
      liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Carole Risch 4. Juli 2022 at 13:26

    Liebe Susanna
    Ich finde deine Fotos wie immer toll, anfangs hatte ich auch Stockrosen in unserem Garten, aber durch den massiven Malvenrost habe ich sie verbannt und ich erfreue mich immer an den schönen Stockrosen anderer Gärten. Auf meiner Klassenfahrt nach Norddeutschland habe ich auch einige Stockrosen entlang der Häuser gesehen, vor allem gab es viele wunderschöne Rosen vor den Häusern. Diese wuchsen entlang der Hauswände und hatten nur sehr wenig Platz und Boden, dies verschönert die Straßen sehr. Ähnliches gibt es in Luxemburg überhaupt nicht.
    Liebe Grüße
    Carole

    • Antwort Susanna 4. Juli 2022 at 17:07

      Liebe Carole,
      bei mir hält sich der Rost zum Glück in Grenzen. Bevor wir in den letzten Jahren mehrere Städte im Norden besucht haben, war es mir auch nicht bewusst, dass es dort so viele Stockrosen vor den Häusern gibt. Ich finde auch, das gibt den Straßen ein besonderes Flair.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Kirsi 5. Juli 2022 at 9:29

    Guten Morgen liebe Susanna,
    die Stockrosen mag ich auch sehr gerne, ich hatte sogar einmal eine ganz dunkle, aber die fühlte sich an ihrem Platz irgendwie nicht so richtig wohl und kam nicht wieder. Nächsts Jahr will ich mal wieder einen Versuch starten. Da werde ich mich an Deine Tipps halten 😉 mit dem Platz und dem Vermehren!
    Diese bunten Straßen bewundere ich auch immer wieder gerne wenn wir in den Norden fahren, das sieht einfach zu schön aus. Nun genieß Deinen Platz im Schatten, bei uns hat es sich abgekühlt (was mir ganz recht ist), liebe Grüße
    Kirsi

    • Antwort Susanna 5. Juli 2022 at 15:13

      Hallo Kirsi,
      ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir im zweiten Anlauf mit den Stockrosen klappt! Ich habe auch eine fast schwarze, die ersten Blüten haben sich gerade geöffnet. Aber ich mag sie alle gern, auch die blassen, zarten Farben. Den Schatten habe ich schon verlassen, die Rosen wollten gern geschnitten werden …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Anke 5. Juli 2022 at 14:01

    Liebe Susanna,

    ein wunderbarer Post über Stockrosen, besonders vor Altstadthäusern wirken sie so schön romantisch.
    Das letzte Foto von Flensburg schaut wundervoll aus und eure Stockrose ist ein Traum in Rosa.

    Sommerliche Grüße
    von Anke

    • Antwort Susanna 5. Juli 2022 at 15:28

      Liebe Anke,
      zu alten Häusern passen die Stockrosen wirklich am besten. Wir waren am Sonntag im Freilichtmuseum und auch dort wirkten sie so wunderschön vor den Fachwerkhäusern und an den Zäunen der Bauerngärten.
      Herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Renate Zickenheimer 5. Juli 2022 at 17:13

    Jetzt wo ich diesen Beitrag lese, fällt mir auf, dass meine Stockrosen mir schon seit Jahrzehnten untreu geworden sind. Anfangs saßen sie auf der Terrasse mit am Kaffeetisch, sie fanden überall die unmöglichsten Ritzen. Bei mir waren sie 2 – 3 jährig, langlebig nie. Vielleicht bringt ja mal ein Vogel wieder Samen vorbei, irgendwann. Denn die Ritze, die ihr gefällt, finde ich mit gekauftem Samen bestimmt nicht. Wünsche Dir viele Eiswürfel und eine gute Restwoche. LG Wurzerl

    • Antwort Susanna 5. Juli 2022 at 17:27

      Ich könnte eine Brieftaube mit Samen zu dir auf den Weg schicken, liebe Renate …😅 Ein kleines sonniges Plätzchen irgendwo hast du doch vielleicht noch übrig? Bei uns kam sogar eine im Spalt neben dem Fallrohr. Sie hat sich allerdings ordentlich breit gemacht, das Rohr eingedrückt und musste dann leider entfernt werden. Heute hat es sich endlich etwas abgekühlt und ich konnte wieder ein bisschen im Garten schnippeln. Dir auch noch eine schöne restliche Woche,
      liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Christine 5. Juli 2022 at 21:27

    Hallo Susanna, ich bin auch gerade dabei die Stockrose in meinem kleinen Gartenbeet anzusiedeln. Ich habe sogar aus dem Urlaub ein paar „Ableger“, überall an den Rändern von unserem Ferienhaus hat sich diese tolle Blume ausgesät, mitgebracht. Mal sehen, ob das gelingt. Im ersten Jahr sollen sie ja nicht blühen, sondern nur eine Blattrosette ausbilden?! Danke für deinen informativen Post.
    Ich wünsche dir noch eine angenehme Woche. Bei uns soll es in den nächsten Tagen erträglichere Temperaturen geben.
    Liebe Grüße.

    • Antwort Susanna 5. Juli 2022 at 22:19

      Hallo Christine,
      ich drücke dir die Daumen, dass deine "Findlinge" gut anwachsen und gedeihen. Dann kannst du dich nächstes Jahr überraschen lassen, in welchen Farben sie blühen. Die Abkühlung können wir alle gut gebrauchen, für die Gärten und für die, die gärtnern.
      Herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Heike Ruff 7. Juli 2022 at 10:07

    Liebe Susanna, in meinen Garten habe ich nun seit einigen Jahren auch Stockrosen "eingeschmuggelt" … mein Mann lieb sie nicht, wegen der durch Rost befallenen unschönen Blätter … der Befall lässt sich verhindern, zumindest vermindern, wenn die Pflanzen rechtzeitig und bei Bedarf mehrmals mit Rhabarberblättersud besprüht werden. Das hilft auch genauso gut bei befallenen Rosen.
    Liebe Grüße, Heike

    • Antwort Susanna 7. Juli 2022 at 10:37

      Liebe Heike,
      das ist interessant, vielen Dank für den Tipp! Gut ist auch, wirklich alle Reste von Befallenem im Herbst noch einmal zu entsorgen.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Herbert Kaiser 7. Juli 2022 at 11:32

    Liebe Susanna,
    vielen Dank für deinen Beitrag und die tollen Bilder. Auch bei uns wurden leider die Stockrosen trotz mehrer Versuche vom Rost dahingerafft. Wir begnügen uns deshalb inzwischen mit einfacheren und robusteren Malven, auch wenn die natürlich im Beet eher bescheiden aussehen.

    Viele Grüße
    Herbert

    • Antwort Susanna 7. Juli 2022 at 13:49

      Lieber Herbert,
      wie schade, dass sie bei euch nicht gedeihen! Bei uns gibt es fast immer eine Luftbewegung (die Fallwinde von der Egge sind verantwortlich für unsere gesunde Luft). Das hilft den Stockrosen vielleicht, weil sie schnell abtrocknen. Die Moschusmalcen sind bei uns in diesem Jahr besonders groß und üppig. Sie müssen sich hinter den Stockrosen nicht verstecken. Vielleicht möchten sie auch mal in einem Blogbeitrag erwähnt werden …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Wölk Stephanie 12. Juli 2022 at 7:15

    Hallo Susanna,
    der Inbegriff eines wilden Bauerngarten ist wohl dieses spektakuläre Gewächs! Doch am besten gefallen sie mir wenn sie aus den letzten Ritzen sprießen und ihre Schönheit präsentieren. Tolle Aufnahmen von Flensburg. Erstaunlich das da niemand "Ordnung" macht, auf dem Bürgersteig. Leider wollen sie in meinem Garten nicht wohnen. Habe es schon des Öfteren versucht und jetzt ist kein Platz mehr. LG…Stephanie

    • Antwort Susanna 12. Juli 2022 at 10:17

      Hallo Stephanie,
      es wäre doch zu schade, wenn jemand käme, um die Stockrosen dort vom Bürgersteig zu entfernen! Die Anwohner haben sicherlich ebenso Freude an den Blüten wie die Besucher der Stadt. Wie schade, dass die Stockrosen sich bei dir nicht halten und das Platzproblem kenne ich gut …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Sonja Pischel 13. Juli 2022 at 18:57

    Hallo Susanna. Seit über 10 Jahren lieben wir die ungefüllte Stockrose.
    Wir haben sie auf der wunderschönen Insel Rügen entdeckt und uns Samen mitgebracht. Da wir nur einen Balkon haben war es ein Experiment sie in Kübeln zu züchten. Und ich muss sagen es hat im Anfang wunderbar geklappt. Doch seit den letzten fünf Jahren und der immer stärker werdenden großen Hitze, hat es leider nicht mehr so funktioniert. Unsere alceas leiden unter Spinnmilben. Sie entwickeln sich durch die trockene Luft immer mehr. Ausserdem wohnen wir in der 3.Etage und es scheint den ganzen Tag die Sonne auf den Balkon. Somit werden wir wohl auf andere bienenfreundliche Pflanzen umsteigen müssen. Aber es fällt uns verdammt schwer.
    Lg aus NRW Sonja

    • Antwort Susanna 13. Juli 2022 at 19:32

      Hallo Sonja,
      wie schade, dass ihr gerade mit euren Lieblingspflanzen keinen Erfolg mehr habt. Ich kann mir vorstellen, dass die Spinnmilben, die trockene Wärme lieben, sich auf dem geschützten Balkon besonders wohl fühlen. Ich wünsche euch, dass ihr Pflanzen findet, die euch genauso viel Freude machen. Es gibt eine ganze Reihe, die man auch in Töpfen halten kann. Ein Tipp von mir: ich habe jedes Jahr ein Strauchbasilikum im Topf auf der Terrasse, es blüht lange, kann beerntet werden und ist der Insektenmagnet schlechthin.
      Liebe Grüße (ebenfalls aus NRW)
      Susanna

    Bitte schreibt mir hier einen Kommentar:

    Vielleicht mögt ihr auch