Pflanzenporträts

Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites) pflanzen und kombinieren

21. Dezember 2022
Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites) mit Raureif

Ihr Lieben,
das vierrte Adventswochenende warr bei uns knackig kalt und der Frost hat zauberhafte Bilderr in die Landschaft und die Gärten gemalt. (Uuups – nein, mir ist nicht kalt, das liegt an meiner Tastatur, die wohl so langsam in die Jahre kommt.) Ich finde es immer wieder faszinierend, was es jetzt noch alles im Garten zu entdecken gibt. Deshalb geht es heute um eine meiner Lieblingsstauden, die auch im Winter attraktiv ist. Sie sieht aber nicht nur hübsch aus, wenn der Frost ihr ein Kleid aus Raureif überstreift …

Die Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia mysinites) im Kiesbeet in voller Blüte
Die Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia mysinites) im Kiesbeet in voller Blüte

Die Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites) ist eine pflegeleichte Staude, die das ganze Jahr über Struktur in den Garten bringt. Ihre Blüten sind eine Bienenweide und sie liebt trockene Plätze: eine perfekte Pflanze für den Klimawandel!

Die Walzen-Wolfsmilch gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae) und ist im Mittelmeerraum heimisch.
Sie ist eine immergrüne horstbildende Staude. Die walzenförmigen Triebe sind niederliegend und mit blaugrünen, fleischigen Blättern spiralförmig besetzt. Das ovale Laub ist außen zugespitzt. Ich liebe die Struktur ihrer perfekt geformten Triebe!
Von März bis Mai zeigen sich an den Triebspitzen kleine gelbe, unscheinbare Blüten, die den Bienen frühe Nahrung bieten. Sie sind umgeben von gelbgrünen Hochblättern, die weit durch den Frühlingsgarten leuchten.

Walzenwolfsmilch (Euphorbia myrsinites) Struktur
Auch außerhalb der Blütezeit ist die Euphorbia myrsinites attraktiv und sorgt das ganze Jahr für Struktur.

Die Walzen-Wolfsmilch ist genügsam: sie fühlt sich auf nährstoffarmen, trockenen und durchlässigen Böden in der Sonne wohl. Am richtigen Standort machen ihr weder Krankheiten noch Schädlinge zu schaffen, Schnecken interessieren sich nicht für sie. Die Staude ist winterhart.

Euphorbia myrsinites eignet sich mit ihrem kissenartigen Wuchs als Bodendecker im Vordergrund von Stein- und Kiesgärten, Beeten, zur Dachbegrünung und für Tröge. Sie kann Wegränder begleiten und über Trockenmauern wachsen.
Ihr könnt die Walzen-Wolfsmilch durch Teilung oder über Stecklinge vermehren und sie samt sich aus.

Achtung:
Der weiße Milchsaft der Pflanze kann zu heftigen Hautreizungen führen. Deshalb solltet ihr bei der Pflege unbedingt Handschuhe tragen!

Die Walzen-Wolfsmilch auf einem Mauerbeet
Die Walzen-Wolfsmilch auf einem Mauerbeet

Auch im Winter ist die Walzen-Wolfsmilch attraktiv. Die Triebe mit den schuppenartig angeordneten Blätter bringen das ganze Jahr über Struktur ins Beet. Besonders hübsch sind sie, wenn sie vom Frost überhaucht glitzern:

Walzenwolfsmilch (Euphorbia myrsinites) mit Raureif
Die Walzen-Wolfsmilch vom Frost überhaucht

Was passt zur Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites)?

Schöne Kombinationen schafft ihr mit anderen Frühjahrsblühern wie der Netzblattschwertlilie (Iris reticulata), der zarten Wildtulpe 'Lilac Wonder' (Tulipa 'Lilac Wonder') , Traubenhyazinthen (Muscari armeniacum) und Blaukissen (Aubrieta x cultorum). Die gelbgrünen Blüten wirken auch gut zwischen Wolken von hellblauen Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica).
Das blaugrüne Laub passt gut zum feinen bläulichen Laub des Blauschwingels (Festuca glauca) und zu den Blüten des Blau-Lauchs (Allium caeruleum) und es bildet einen hübschen Kontrast mit der kleinen rotlaubigen Teppich-Fetthenne 'Fuldaglut' (Sedum spurium 'Fuldaglut').

Auf einen Blick
Blütezeit: März bis Mai
Licht: volle Sonne
Boden: durchlässig, trocken, nährstoffarm
Höhe: 15-25 cm
Breite: 45 cm
Sonstiges: Bienenweide; Milchsaft kann zu Hautirritationen führen; giftig
Pflege: Nach der Blüte sollten die Triebe bodennah zurückgeschnitten werden. So treibt die Pflanze bald wieder kräftig durch und ziert mit ihrem Laub das ganze Jahr über. (s.u.)

Walzen-Wolfsmilch kombinieren

Im Frühling sehen die Blüten der Walzen-Wolfsmilch zusammen mit Zwiebelblühern hübsch aus wie Narzissen …

Walzenwolfsmilch (Euphorbia myrsinites) mit Narzisse 'Thalia'
Euphorbia myrsinites kombinieren: mit der Engelstränen-Narzisse 'Thalia', dem Laub einer Taglilie (Hemerocallis) und einer Pfingstrose

… Tulpen, Hyazinthen und Traubenhyazinthen:

Walzenwolsmilch kombinieren: hier mit blauen Hyazinthen und Kissenprimeln
Walzen-Wolfsmilch kombinieren: hier mit blauen Hyazinthen und Kissenprimeln

Die Teppich-Primel (Primula pruhoniciana) nimmt mit ihrer leuchtend gelben Mitte die Farbe der kleinen gelben Blüten wieder auf, während das Violett einen wunderschönen Kontrast mit den leuchtenden Hochblättern bildet. Allerdings ist diese Kombination nicht ideal, da die Primel frischeren Boden und einen nicht ganz so sonnigen Standort bevorzugt.

Walzenwolfsmilch (Euphorbia myrsinites) mit Kissenprimel (Primula pruhoniciana)
Walzen-Wolfsmilch mit Kissenprimeln (Primula x pruhoniciana)

Auf unserer Mauerkrone habe ich die Walzen-Wolfsmilch unter anderem mit dem Blau-Lauch (Allium caeruleum) kombiniert. Die für einen Zierlauch ungewöhnlichen blauen Blüten passen wunderbar zum bläulichen Laub der Polsterstaude:

Walzen-Wolfsmilch kombinieren: mit dem Blau-Lauch (Allium caeruleum)
Walzen-Wolfsmilch kombinieren: mit dem Blau-Lauch (Allium caeruleum)

Auch das Spanische Gänseblümchen (Erigeron karvinskianus) passt zur Walzen-Wolfsmilch. Die kleinen Blüten sind fröhliche kleine Tupfer in der Kombination:

Walzen-Wolsmilch (Euphorbia myrsinites) kombinieren: mit dem Spanischen Gänseblümchen (Erigeron karvinskianus)
Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites) kombinieren: mit dem Spanischen Gänseblümchen (Erigeron karvinskianus)

Eine weitere Kombination mit der Walzen-Wolfsmilch findet ihr hier.

Walzen-Wolfsmilch schneiden

Nach der Blüte treibt die Pflanze wieder neu aus und die alten Stängel werden unansehnlich. Unten seht ihr links den Neuaustrieb und rechts die verblühten alten Stiele. Das ist der richtige Zeitpunkt zum Schnitt:

Die Stängel werden nah am Boden abgeschnitten, ohne den Neuaustrieb dabei zu verletzen. Dabei solltet ihr unbedingt vorsichtig vorgehen und Handschuhe tragen, um den Kontakt mit dem austretenden weißen Milchsaft zu vermeiden! Unten rechts die frisch geschnittene Pflanze, die jetzt schon bald wieder schöne längere Triebe ausbildet:

Nun aber genug vom Garten – das Haus ist geschmückt, die Plätzchen sind gebacken (und schon fast alle aufgegessen), die Kinder sind angekommen: Weihnachten steht vor der Tür und ich möchte es gerne hereinlassen. Deshalb ist hier jetzt Pause bis zum neuen Jahr.
Ich wünsche euch allen von Herzen ein friedvolles, entspanntes und frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das kommende Jahr!
Herzliche weihnachtliche Grüße
eure Susanna

Schnelle Weihnachtskarte in Aquarelltechnik

42 Kommentare

  • Antwort Beate Kaiser 13. September 2022 at 13:15

    Liebe Susanna,
    die Walzenwolfsmilch ist ein "muss" in meinem Garten. Gerne auch mitsamt ihren Schwestern. Ich liebe einfach das frische Grün im Frühling. Und ich mag es auch, wenn sie sich an der einen oder anderen Stelle selbst versamt oder auch mal in einer Pflasterfuge aufgeht.
    Dein Hinweis, vorsichtig mit ihr umzugehen, ist sehr wichtig und sollte ernst genommen werden. Vor einigen Jahren habe ich die verblühten Triebe ohne Handschuhe abgeschnitten. Der weiße Milchsaft spritze nur so um sich. War mir aber egal, denn mir macht ja sowas nix aus … dachte ich. Eine halbe Stunde später fing das Gesicht um den Mund herum zum Brennen an und schwoll an. Das ganze breitete sich bis zu den Augen aus. Das hatte zur Folge, dass ich nachts noch in die Klinik fuhr und mit Cortison behandelt wurde. Einige Tage später schälte sich im ganzen Gesicht die Haut. Seitdem bin ich sehr vorsichtig und arbeite fast nur noch mit Handschuhen im Garten.
    Die Pflanze gibts trotzdem noch … ich habe ihr verziehen 🙂
    Liebe Grüße
    Beate

    • Antwort Susanna 13. September 2022 at 13:30

      Liebe Beate,
      so eine Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Ich gehe gern mit einer Tasse Tee durch den Garten und zupfe hier und da im Vorbeigehen. Einmal habe ich dabei etwas von der Wolfsmilch abgebrochen und der Saft ist anscheinend an die Tasse geraten. Die Folge war ein scharfer Geschmack im Mund und einige rote, heiße Pusteln im Gesicht. Zum Glück schwoll alles nach gründlichem Abwaschen und Mund ausspülen bald wieder ab. Bei dir war es ja heftig! Die Freude an der Pflanze lassen wir uns davon nicht verderben …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Eva Lemmert 21. Dezember 2022 at 10:43

    Liebe Susanna,
    die Walzenwolfsmilch wünsche ich mir schon lange in den Garten. Leider habe ich bisher in keiner Gärtnerei, und in keinem Gartencenter gefunden.
    Aber jetzt, da du sie so wunderbar beschrieben hast, wird es wohl Zeit, dass ich sie mir im Frühling mal im Internet bestelle. Ganz lieben Dank für den ausführlichen Bericht.
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest, genießt die Zeit, knuddelt ordentlich und lacht viel, rutscht gut ins neue Jahr und bis bald. Ich freue mich schon auf deine neuen Artikel.
    Ganz liebe Grüße, eva

    • Antwort Susanna 21. Dezember 2022 at 10:56

      Vielen Dank für deine guten Wünsche, liebe Eva! Ich drücke dir die Daumen, dass du die Walzenwolfsmilch bekommst und viel Freude an ihr hast!
      Ganz herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Eva Ochensberger 21. Dezember 2022 at 11:36

    Liebe Susanna! Wieder einmal ein schöner Beitrag von dir und macht Lust auf die Pflanzen, die du mit deinem Enthusiasmus so wunderbar beschreibst! Meine „must have“ Liste wird immer länger und ich fürchte, mein Mann wird ein bisschen was vom Rasen abgeben müssen, wenn das so weitergeht🤣! Aber vorläufig hat uns die Kälte noch fest im Griff… doch man kann ja träumen 💭 🌹🌼🌷🌸🍃🌿🌱🥰

    • Antwort Susanna 21. Dezember 2022 at 11:40

      Wie schön, dass ich dich zu neuen Pflanzen verleiten kann, liebe Eva! Je größer die Beete, desto weniger muss man Rasen mähen. Eigentlich viel pflegeleichter …😉
      Herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Barbara 21. Dezember 2022 at 14:49

    Sehr interessant, liebe Susanna. Mein Riesenproblem ist Platzmangel im Garten. Mein Mann hat mir schon ein Stück Rasen geopfert, was mich riesig freute. Mal schauen, ob "da noch mehr drin ist" 😉. Ich finde Deine Informationen immer so lesenswert und freue mich auf das nächste Gartenjahr mit Dir. Ich wünsche Euch wunderschöne Weihnachten 🎄 mit viel frohen und glücklichen Stunden und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Passt auf Euch auf und bleibt gesund. Ganz herzliche Grüße Barbara

    • Antwort Susanna 21. Dezember 2022 at 16:58

      Du könntest dir vielleicht von deinem Mann ein Stück des Rasens zu Weihnachten wünschen …😅 Dankeschön für deine guten Wünsche, liebe Barbara! Auch euch wünsche ich Gesundheit und schöne Stunden im neuen Gartenjahr!
      Herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Wölk Stephanie 21. Dezember 2022 at 16:46

    Hallo Susanna,
    da sehe ich als Floristin schon wieder Potential, um aus den abgeschnittenen Walzen Wolfmilch Blüten, irgendwas florales zu inszenieren. Tolle pflegeleichte Pflanze die Du wieder mal perfekt in Szene gesetzt hast.
    Frohes Fest und komme gut in das neue Jahr, LG…Stephanie

    • Antwort Susanna 21. Dezember 2022 at 17:01

      Hallo Stephanie, ich staune immer wieder, aus was du die schönsten Gestecke und Kränze zaubern kannst! Ich wüsste gerne, was aus den Blüten würde …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort kleiner-staudengarten 21. Dezember 2022 at 19:45

    Die Walzenwolfsmilch mag ich auch besonders gern, liebe Susanna…ist einfach eine unkomplizierte Pflanze und sicher auch eine der Zukunftspflanzen.
    Danke dir für diesen wie immer informativen Beitrag.
    Ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest mit deinen Lieben und einen guten Rutsch in ein gesundes und friedvolles neues Jahr.
    Lieben Gruß von Marita

    • Antwort Susanna 21. Dezember 2022 at 19:50

      Liebe Marita,
      bei uns ist die Walzen-Wolfsmilch auch gut über den trockenen Sommer gekommen. Vielen Dank für die netten Worte und deine guten Wünsche!
      Herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Christine Günther 22. Dezember 2022 at 9:20

    Hallo Susanna, danke für das interessante Pflanzenporträt. Die Walzenwolfsmilch sieht dekorativ aus und lässt sich gut kombinieren. In diesem Jahr war ja so ein trockener Sommer… Daher denke ich darüber nach, diese Pflanze ins Beet zu integrieren. Obwohl sie sich in einer Art Steingarten sicher wohler fühlen würde!?

    Jetzt ziehe ich noch eine letzte Runde durchs Bloggerland. Ich wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und auch schon mal einen gesunden Rutsch ins neue Jahr. Ein wenig Ruhe zwischen den Jahren kann auch nicht schaden, um dann wieder voller Tatendrang und Kreativität ins neue Jahr zu starten.
    Liebste Grüße. Christine

    • Antwort Susanna 22. Dezember 2022 at 12:25

      Hallo Christine,
      solange der Boden gut durchlässig und nicht feucht ist und sie ausreichend Sonne bekommt, sollte sie auch im Beet gedeihen. Vor allem Winternässe mag sie gar nicht.
      Vielen Dank für deine guten Wünsche,
      liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Gabi 23. Dezember 2022 at 8:08

    Hallo Susanna,
    die Walzenwolfsmilch klingt wirklich nach einer perfekten Pflanze, Immergrüne mag ich eh sehr gern. Mal gucken ob ich noch ein Plätzchen für sie finde in meinem Garten. Nun wünsche ich dir und deiner Familie schöne, entspannte und gesunde Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Antwort Susanna 23. Dezember 2022 at 9:02

      Hallo Gabi,
      mit dem Platz im Garten, das ist auch bei mir so eine Sache – wenn es doch nicht immer wieder so schöne Pflanzen zu entdecken gäbe! Dankeschön für deine guten Wünsche und herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Lieselotte Haag 23. Dezember 2022 at 11:10

    Es ist schon ein Kreuz: deine spannenden Pflanzenbeiträge wecken bei mir oft eine Kauf- und Pflanzlust. Platzmangel weist mich dann in meine Schranken zurück und dies ist auch gut so!
    Friedvolle, besinnliche und frohe Weihnachten wünsche ich euch im Kreis von lieben Menschen und einen guten Start in 2023!
    Weihnachtliche Grüße
    Lieselotte

    • Antwort Susanna 23. Dezember 2022 at 11:27

      Willkommen im Club, liebe Lieselotte! Da geht es dir nicht alleine so. Das große Angebot ist doch zu verlockend …
      Herzlichen Dank für deine guten Wünsche und ganz liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Elke Schwarzer 24. Dezember 2022 at 10:04

    Hallo Susanna,
    die Walzen-Wolfsmilch sieht einfach immer gut aus!
    Ich wünsche dir Frohe Weihnachten!
    Viele Grüße
    Elke

    • Antwort Susanna 24. Dezember 2022 at 10:59

      Hallo Elke,
      deshalb mag ich sie auch so sehr! Dankeschön für deine Weihnachtsgrüße,
      liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Renate Zickenheimer 24. Dezember 2022 at 11:22

    Was für ein schöner Euphorbien-Post zum Fest! Und ein wunderbares solches wünsche ich Dir und Deinen Angehörigen liebe Susanna

    • Antwort Susanna 24. Dezember 2022 at 13:04

      Schön, dass er dir gefällt, liebe Renate! Vielen Dank für deine guten Wünsche!
      Weihnachtliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Wolfgang Nießen 24. Dezember 2022 at 16:04

    Liebe Susanna,
    wir wünschen Dir und Deinen Lieben ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute.

    Viele liebe Grüße
    Loretta und Wolfgang

    • Antwort Susanna 25. Dezember 2022 at 9:49

      Dankeschön, ihr zwei! Ich hoffe, ihr genießt die Feiertage und könnt mit euren Kindern feiern. Ganz liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Doris 25. Dezember 2022 at 11:06

    Liebe Susanna,
    deine schönen Bilder machen Lust auf Frühling auch wenn wir mitten in der Weihnachtszeit sind! Die Temperaturen passen ja im Moment dazu. Besonders gut gefällt mir auch der Blau-Lauch. Ich habe nur Rosenlauch im Garten, aber der blaue Lauch würde mir auch gefallen.
    Ich wünsche dir noch wunderschöne Feiertage!
    Viele liebe Grüße von Doris!

    • Antwort Susanna 25. Dezember 2022 at 22:40

      Liebe Doris,
      den Rosenlauch finde ich auch sehr hübsch und farblich würde er auch gut zum bläulichen Laub der Walzen-Wolfsmilch passen. Dankeschön für deine guten Wünsche und herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Nicole/Frau Frieda 26. Dezember 2022 at 6:26

    *★x .¨✶•´☆´x•* Frohe Weihnachten! *★x .¨✶•´☆´x•*

    • Antwort Susanna 26. Dezember 2022 at 10:27

      Dankeschön, Nicole!

  • Antwort Agnes 28. Dezember 2022 at 19:42

    Liebe Susanna,
    einen sehr guten Post hast du über die Wolfsmilch geschrieben.
    ich liebe die Wolfsmilch. Besonders ihre strahlendes gelb-grün gefällt mir. Außerdem ist es eine sehr genügsame Pflanze, die die Trockenheit gut verträgt. Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr,
    liebe Grüße
    Agnes

    • Antwort Susanna 28. Dezember 2022 at 21:10

      Liebe Agnes,
      ich mag dieses Gelb-Grün auch sehr gern und denke, solche Trockenkünstler werden wir zunehmend brauchen. Dankeschön für deine guten Wünsche! Ich wünsche dir auch alles, alles Gute für das kommende Jahr!
      Herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Carole Risch 29. Dezember 2022 at 15:38

    Liebe Susanna
    Welch interessanter Bericht, ich liebäugle schon seit Jahren damit, aber mir wird immer abgeraten, wegen unseres Lehmbodens, der im Winter zu Staunässe neigt und das mögen diese Pflanzen nicht. Ich wünsche dir noch einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass ihr alle gesund und munter bleibt.
    LG
    Carole

    • Antwort Susanna 29. Dezember 2022 at 15:43

      Liebe Carole,
      im Lehm wird sich die Walzen-Wolfsmilch leider tatsächlich nicht wohlfühlen.
      Dankeschön für deine guten Wünsche zum neuen Jahr! Ich wünsche dir und deiner Familie auch, dass ihr gut hinein kommt und dass es ein gutes Jahr mit Gesundheit und Zufriedenheit für euch wird!
      Herzliche Grüße
      Susanna

  • Antwort Claudia 30. Dezember 2022 at 10:52

    Hallo Susanna,
    Walzenwolfsmilch liebe ich. Überhaupt bin ich ein Euphorbia-Fan (außer dem Weihnachtsstern, den mag ich gar nicht). Meine Walzenwolfsmilch ist ca. 15 Jahre alt und hatte inzwischen die Freundlichkeit sich auszusamen, spärlich nur, aber immerhin. Ich lasse dafür immer einige wenige Blütenstände stehen, wo sie nicht so sehr stören. Wobei ich tatsächlich schweren zu Verdichtung tendierenden lehmigen Boden habe, der im Winterhalbjahr dauerfeucht ist. Der Wolfsmilch scheint es nicht wirklich was auszumachen so lange ein Gefälle da ist und das Wasser sich nicht staut.
    Viele Grüße und einen guten Rutsch.
    Claudia

    • Antwort Susanna 30. Dezember 2022 at 11:19

      Hallo Claudia,
      die Wolfsmilch ist so vielseitig, ich könnte gar nicht sagen, welche meine liebste ist. Die Walzen-Wolfsmilch gehört in jedem Fall dazu. Bei mir samt sie sich auch sparsam aus und hüpft dabei schon mal von der Mauer, auf die ich sie ursprünglich gepflanzt habe …
      Komm du auch gut ins neue Jahr, liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Renate Zickenheimer 31. Dezember 2022 at 12:40

    Liebe Susanna, wünsche Dir einen guten Rutsch in ein gesundes, glückliches Neues Jahr 23. Schön, dass es Dich und Deinen Blog gibt. LG Wurzerl

    • Antwort Susanna 31. Dezember 2022 at 12:52

      Dankeschön für deine guten Wünsche, liebe Renate! ich wünsche dir auch einen guten Rutsch und alles, alles Liebe und Gute für das neue Jahr! Ganz meinerseits – wie schön, dass es dich gibt und wir uns hier austauschen können!
      Nochmals liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Anke 2. Januar 2023 at 9:17

    Liebe Susanna,

    so ein interessanter Artikel über die Wolfsmilch, es ist eine sehr dankbare Pflanze und sie leuchtet so schön.

    Alles Liebe für 2023
    wünscht Dir
    Anke

    • Antwort Susanna 2. Januar 2023 at 10:39

      Vielen Dank, liebe Anke. Ja, ich mag dieses frischgrüne Leuchten im Garten auch so gern.
      Ich wünsche dir alles Gute für das neue Gartenjahr!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Kirsi 4. Januar 2023 at 14:01

    Hallo liebe Susanna,
    Du pausierst wohl noch, aber dennoch möchte ich Dir alles Liebe und Gute und vor allem Gesundheit für das neue Jahr wünschen, also nicht nur Dir auch Deiner Familie selbstverständlich.
    Genieß noch Deine Pause und liebe Grüße
    Kirsi

    • Antwort Susanna 4. Januar 2023 at 14:07

      Liebe Kirsi,
      vielen Dank für deine guten Wünsche! Die Pause habe ich sehr genossen und am Freitag geht es hier bei mir mit einem neuen Artikel weiter. Ich freue mich auf das neue Jahr und den Austausch mit dir!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Rosi 8. Februar 2023 at 12:03

    die Wolfsmilch wächst bei mir vor dem Gartentor
    zwischen den Steinen ..
    ja.. sie hat mich schon einmal in die Augenklinik gebracht
    da wußte ich noch nicht wie "ätzend" sie ist 😉
    trotz Händewaschen hab ich wohl etwas ins Auge bekommen
    es wurde feuerrot und tränte und brannte
    da ich nicht wußte woher und warum
    und der Notarzt auch nicht
    schickte man mich in die Klinik
    jetzt bin ich vorsichtiger
    liebe Grüße
    Rosi

    • Antwort Susanna 8. Februar 2023 at 12:22

      So schön die Wolfsmilch ist, liebe Rosi – das haben wir beide erlebt – mit ihr ist nicht zu spaßen! Handschuhe und eine Brille sind da gute Vorsichtsmaßnahmen.
      Liebe Grüße von Susanna, die dir trotzdem Freude an der Wolfsmilch wünscht!

    Bitte schreibt mir hier einen Kommentar:

    Vielleicht mögt ihr auch