Gartenjahr

Vergissmeinnicht

10. April 2020

Ihr Lieben,
unser Garten hat den Regen der letzten Woche dankbar aufgenommen und jetzt, wo die Pflanzen wieder von der Sonne geküsst werden, beginnt alles zu explodieren. Man kann beim Wachsen zuschauen, dass einem das Herz aufgeht! Überall in den Lücken beginnen die Vergissmeinnicht zu blühen und bald werden die zartblauen Wolken wieder überall über den Beeten schweben.

Vergissmeinnicht mit Primeln
Vergissmeinnicht mit Primeln, die ich aus der Frühlingsbepflanzung ins Beet gesetzt habe.

Lebendes Unkrautvlies: Wenn ihr Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) einmal im Garten habt, könnt ihr euch jedes Jahr im Frühling zum Nulltarif wieder über sie freuen. Im Herbst habe ich die jungen Sämlinge zahlreich stehen gelassen. Wo sie allerdings andere Pflanzen bedrängen, werden sie herausgenommen und dorthin gesetzt, wo im Frühling zwischen den erst später austreibenden Stauden noch Platz ist. Dann breiten sich die Pflanzen aus und halten so den Boden unkrautfrei, bis die Stauden ihren Platz ausfüllen. Das ist die geringe Mühe des Umpflanzens auf jeden Fall wert.

Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica)
Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica): zarte blaue Blütenwolken

Das zarte Blau passt einfach zu jeder Farbe im Frühlingsgarten und deshalb muss man sich über ihre Platzierung kaum Gedanken machen. Dabei gedeihen sie nicht nur in sonnigen Beeten, sondern auch unter Bäumen, die jetzt noch kahl sind, bringen sie Farbe ins Beet.

Vergissmeinnicht gehören zu den Zweijährigen, das heißt, sie bilden im ersten Jahr eine Blattrosette, blühen im zweiten Jahr und sterben dann ab. Die Samen reifen nach und nach, sodass schon die ersten reifen Samen herabgefallen sind, wenn die letzten Blüten gerade verblüht sind. So beginnt der Kreislauf aufs Neue und für Nachwuchs im kommenden Jahr ist gesorgt. Das Verblühte könnt ihr stehenlassen, wo es nicht stört oder auszupfen und im Beet hinter anderen Pflanzen ablegen.

Ich liebe die Leichtigkeit, die die blauen Wolken in den Garten zaubern!

Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica), Bergenie (Bergenia 'Pink Dragonfly'), Traubenhyazinthen (Muscari armeniacum), Gämswurz (Doronicum orientale) und Hornveilchen (Viola cornuta)

Mit ein paar Tuffs der zarten Frühblüher und einigen Gruppen von Zwiebelpflanzen, die sich an mehreren Stellen im Garten wiederholen, kommt nicht nur Farbe ins Spiel. Durch die gleichen Tupfer werden verschiedene Bereiche des Gartens verbunden. Mit wiederkehrenden Gruppen könnt ihr dem Garten einen Rhythmus geben, denn das Auge sucht nach Wiederholung.

Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) mit Schaumblüte (Tiarella)
Schaumblüte (Tiarella cordifolia) und Vergissmeinnicht scheinen hier geradezu vor Leichtigkeit zu schweben!

Vergissmeinnicht lassen Tulpen und Narzissen natürlicher erscheinen, indem sie die langen Stiele umgarnen und ins Beet einbeziehen.

Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) mit Tulpe "Prinsess Irene"
Vergissmeinnicht umschmeicheln die Tulpe 'Prinsess Irene'
Vergissmeinnicht mit Tulpen und Felsen-Steinkraut (Aurinia saxatilis)
Vergissmeinnicht mit Tulpen und Felsen-Steinkraut (Aurinia saxatilis)
Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) mit der Traubenhyazinthe 'Night Eyes'
Ton in Ton mit der Traubenhyazinthe 'Night Eyes'

Wie immer freue ich mich, wenn ihr mir unten einen Kommentar hinterlasst! Ich wünsche euch und euren Lieben ein fröhliches Osterfest und grüße euch herzlich!
Susanna

20 Kommentare

  • Antwort Martina Graw 14. Juni 2020 at 11:04

    Ich habe mich sehr über Deine Wertschätzung der Vergissmeinnicht gefreut, denn ich mag sie im Frühling auch sehr gern. Dennoch habe ich sie immer etwas stiefmütterlich behandelt. Das wird sich jetzt, Dank Deiner kreativen Anregungen, ändern.

    • Antwort Susanna 14. Juni 2020 at 20:34

      Wie schön, Martina. Es muss ja nicht immer eine Rose sein: es sind doch oft die kleinen feinen Dinge, die uns glücklich machen …

  • Antwort Carole Risch 15. April 2022 at 18:11

    Liebe Susanna
    Wunderschöne Frühlingsbilder, auch bei mir zieht sich das Vergissmeinnicht quer durch viele Beete im Garten. Ich liebe all diese Vagabundenpflanzen wie die Akeleien ,die Pfirsischblättrige Glockenblumen,das Argentinische Eisenkraut… die sich überall dort aussäen wo es ihnen gefällt ohne lästig zu werden.
    Liebe Grüße und schöne Ostertage
    Carole Risch

    • Antwort Susanna 15. April 2022 at 18:23

      Liebe Carole,
      ich mag es auch, wenn sich die Gartenwanderer niederlassen, wo sie sich wohlfühlen! So entstehen manchmal hübsche Zufallsbilder, die man nicht besser hätte planen können. Dir auch ein frohes Osterfest, liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Rosi 15. April 2022 at 19:50

    ach wie schöön
    mit Vergissmeinnicht hatte ich bisher kein Glück ..
    der kleine Garten war wohl zu schattig.. zu nass oder sonst was
    im großen werde ich es nochmal probieren
    dein Gartenweg sieht toll aus..
    der würde mir auch gefallen .. mal sehen ob ich irgendwo Steine her bekomme 😉
    ohne dass sie viel kosten

    liebe Grüße
    und ein frohes Osterfest

    Rosi

    • Antwort Susanna 15. April 2022 at 22:15

      Hallo Rosi,
      der Weg führt durch eins unserer Beete. Andere haben begehbare Kleiderschränke, ich habe ein begehbares Beet – ganz nach dem Motto "Gummistiefel sind meine Pumps"!:) Die Steine sind aus einem Steinbruch in der Nähe, das passt in die Gegend.
      Ich drücke dir die Daumen, dass du doch noch Erfolg mit den Vergissmeinnicht hast. Danke für deine guten Wünsche zu Ostern, liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Maria Schlör-Konken 15. April 2022 at 21:44

    So schön beschrieben, liebe Susanna, ganz nach meinem Herzen!💙 Vergissmeinnicht schweben im Frühling auch immer in meinem Garten. Sie säumen die Beete und unterstreichen die Hochwachsenden. 💙💚💙💚💙 Dir und deinen Lieben auch ein friedvolles und frohes Osterfest! 💝Liebe Grüße 💝Maria

    • Antwort Susanna 15. April 2022 at 22:09

      Liebe Maria,
      ja, sie liegen den höheren Pflanzen wie ein Teppich zu Füßen und umschmeicheln sie. Danke für deine lieben Ostergrüße
      Susanna

  • Antwort Sigrun 15. April 2022 at 22:07

    Am besten finde ich die Kombination Traubenhyazinthen und Vergissmeinnicht. Aber aussuchen kann man sich das bei dieser Blackbox-Pflanze ja sowieso nicht.
    LG Sigrun

    • Antwort Susanna 15. April 2022 at 22:19

      Sie lassen sich zwar umpflanzen, aber meistens suchen sie sich auch bei uns im Garten die passenden Partner selbst. Dieses Blau in Blau gefällt mir auch sehr gut.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Christine 16. April 2022 at 9:23

    Hallo Susanna, danke für die wunderbaren Einblicke in dein Gartenreich und die Tipps und Tricks für die Vergissmeinnicht. Sie sind wirklich sehr vielseitig kombinierbar.
    Dir und deiner Familie wünsche ich schöne Ostertage.
    Herzliche Grüße. Christine

    • Antwort Susanna 16. April 2022 at 10:34

      Hallo Christine,
      ja, sie passen tatsächlich zu jeder anderen Pflanze – von solchen Universalblümchen gibt es nicht so viele. Und durch das Aussamen sind sie immer wieder für eine Überraschung gut!
      Ich wünsche dir auch ein schönes Osterwochenende, liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Elke Schwarzer 16. April 2022 at 14:15

    Hallo Susanna,
    Auch habe nur noch wenige freie Bodenstellen für die Aussaat, aber im Kübel kommt es jedes Jahr zur Blüte.
    Viele Grüße
    Elke

    • Antwort Susanna 17. April 2022 at 22:05

      Hallo Elke,
      in den Kübeln verwende ich sie auch sehr gern, sie passen auch da zu allen möglichen Pflanzpartnern und steuern ihre Leichtigkeit bei.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Loretta Nießen 16. April 2022 at 16:27

    Liebe Susanna,
    sehr schöne Frühlingsbilder haben deinen tollen Beitrag ergänzt. Ohne die blauen Wolken des Vergissmeinnichts kann ich mir meinen Frühlingsgarten auch gar nicht mehr vorstellen. Zur Zeit blüht diese Pflanze überall im Garten und macht einen schönen Hintergrund für Tulpen oder auch andere Frühlingsblüher. Das 1. und das 3. Bild finde ich besonderes schön.
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Osterfest.
    Liebe Grüße
    Loretta

    • Antwort Susanna 17. April 2022 at 22:07

      Liebe Loretta,
      wenn man sie einmal im Garten hat, möchte man nicht mehr auf die duftigen Blüten verzichten – so geht es mir auch!
      Ich wünsche euch auch schöne Ostertage, liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Anette Ulbricht 17. April 2022 at 20:46

    Hallo Susanna,
    schon bald werden auch bei mir Vergissmeinnichtwolken auf den Beeten liegen. Ich gestehe, dass ich viele Jungpflanzen herausnehme. Die erwachsene Pflanze ist meist so umfangreich, dass wenige Exemplare genügen um Lücken zu schließen. Wenn ein Vergissmeinnicht einer austreibenden Staude das Licht zum wachsen nimmt, schneide ich meist die ganze Pflanze ab und stelle die zarten Blüten in breite Schalen. Sie sind dankbare Schnittblumen.
    Deine hübschen Bilder mit Kombinationsideen finde ich sehr inspirierend.
    Liebe Grüße
    Anette

    • Antwort Susanna 17. April 2022 at 22:11

      Hallo Anette,
      ich nehme auch einige Pflanzen heraus, wenn es zu eng wird. Sie säen sich oft so reichlich aus, dass sie den ganzen Garten bedecken könnten. Auf die Idee, sie als Schnittblume ins Haus zu holen, bin ich noch gar nicht gekommen! Danke für den Tipp, ich werde es dieses Jahr mal versuchen!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Helga F. 27. Mai 2022 at 11:44

    Hallo Susanna,
    ich liebe diese Vergissmeinicht,tolle Bilder aus deinem Garten hast du eingesetzt.
    Bei mir haben die Vergissmeinnicht, die Wiese vor dem Haus erobert und vermehren sich Jahr für Jahr, wunderschön. Inzwischen ist es eine Margaritenwiese,erst später wieder grüne Wiese. 🙂
    https://file1.hpage.com/007968/29/bilder/p1150116.jpg

    • Antwort Susanna 27. Mai 2022 at 16:09

      Hallo Helga,
      das klingt nach einer tollen Blumenwiese! Ich mag es auch gern, wenn sich die Bilder so verändern!
      Liebe Grüße
      Susanna

    Bitte schreibt mir hier einen Kommentar:

    Vielleicht mögt ihr auch