Pflanzenkombinationen

Frühling: Walzen-Wolfsmilch, Blaukissen und kleine Zwiebelschätzchen

14. März 2020
Kombination, Walzenwolsmilch, Euphorbia myrsinites, Iris reticulata, Zeichnung

Eine im Frühling blühende Pflanzenkombination für ein sonniges Beet mit durchlässigem, eher trockenem Boden.
Die Netzblatt-Iris (Iris reticulata) blüht im Februar und März. Im März/April kommen die leuchtenden Hochblätter der Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites) und die Wildtulpe (Tulipa saxatilis „Lilac Wonder“) dazu, gefolgt von den blauvioletten Blüten des Blaukissens (Aubrieta x cultorum).
Iris und Tulpen nehmen mit den Gelbanteilen ihrer Blüten das Gelbgrün der Hochblätter der Wolfsmilch auf und setzen ihren kissenförmigen Partnern aufrechte Akzente entgegen.

Weitere Partner:
Die weiße Narzisse „Thalia“ (Narzissus „Thalia“) und Traubenhyazinthen (Muscari armeniacum) wären ebenfalls hübsche im Frühling blühende Partner.
Um die blaugrüne Laubfarbe der Wolfsmilch aufzunehmen, wären Blauschwingel (Festuca glauca), Blauzungenlauch (Allium karataviense) mit breit zungenförmigen, bläulichen Blättern oder der immergrüne Stahlblaue Teppichwacholder (Juniperus horizontalis „Icee Blue“) mit feinem, nadelförmigem Laub geeignet.
Auch der Purpursalbei (Salvia officinalis „Purpurascens“) mit graugrünem und rötlichem Laub würde zu dieser Kombination passen.

Walzenwolfsmilch (Euphorbia myrsinites)

Die Walzenwolfsmilch (Euphorbia myrsinites) ist eine immergrüne Staude mit blaugrünem Laub, unscheinbaren gelben Blüten und leuchtend gelbgrünen Hochblättern im März bis Mai; volle Sonne;
Höhe 15-25 cm, Breite 45 cm; winterhart.
Ein Pflanzenporträt der Walzen-Wolfsmilch findet ihr hier.

Netzblatt-Iris (Iris reticulata)

Die Netzblatt-Iris (Iris reticulata) ist eine Zwiebelpflanze mit schmalem, aufrechtem Laub und dunkelblau-violetten Blüten mit gelber Zeichnung im Februar und März; volle Sonne;
Höhe 7-15 cm, Breite 10 cm; winterhart

Tulipa saxatilis "Lilac Wonder", Wildtulpe

Tulipa saxatilis „Lilac Wonder“ ist eine kleine Wildtulpe mit schmalem glänzend grünem Laub und blassen zartvioletten Blüten mit gelber Mitte; im Sonnenschein öffnen sie sich zu Blütensternen. Volle Sonne; Höhe 15-20 cm, Breite 10-20 cm; winterhart

Blaukissen (Aubrieta x cultorum)

Das Blaukissen (Aubrieta x cultorum) ist eine immergrüne Polsterstaude mit kleinen graugrünen Blättern und zahlreichen blauvioletten Blüten im April und Mai. Volle Sonne; Höhe10 cm, Breite 20-30 cm; winterhart

Pflege:
Nach der Blüte wird die Wolfsmilch stark zurückgeschnitten. Sie treibt dann neu aus und bringt das ganze Jahr über Struktur ins Beet.
Bei Iris und Tulpe kann Verblühtes direkt entfernt werden. Das Laub wird erst abgeschnitten, wenn es gelb geworden ist. Beide ziehen nach der Blüte ein. Die Zwiebeln überdauern im Boden und treiben im nächsten Jahr erneut aus.
Das Blaukissen bleibt schön dicht, wenn ihr es nach der Blüte zurück schneidet.

Vielleicht mögen Sie auch

Keine Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Antwort