Besuche in Gärten, Gärtnereien und Parks

Filoli

10. Juli 2022

Ihr Lieben,
lange, lange schon wollte ich gern Filoli besuchen, aber irgendwie hatte es nie geklappt. Als ich im Juni den besten Ehemann von allen auf einer Dienstreise nach Kalifornien begleiten konnte, erfüllte er mir diesen Herzenswunsch und ich wurde nicht enttäuscht! Nun habe ich die Urlaubsfotos sortiert und nehme euch mit in diesen wunderschönen Garten. Begleitet ihr mich?

Der Senkgarten in Filoli
Der Senkgarten in Filoli

Filoli ist ein Anwesen mit einer Größe von 2,6 Quadratkilometern am Rande des Silicon Valley in Kalifornien, etwa eine Autostunde südlich von San Francisco. Die Villa wurde 1917 für ein wohlhabendes kalifornisches Ehepaar erbaut.
Sie war Drehort für Filme wie "Denver Clan", "George of the Jungle" und "Der Himmel soll warten".
Die Struktur des Gartens schuf der Gartendesigner Bruce Porter, die Gartengestalterin Bella Worn füllte sie mit Texturen und Farben.

Das Herrenhaus Filoli
Filoli Mansion
Das Herrenhaus Filoli war Drehort für mehrere Filme

Die Terrassen am Haus

Von den im Vergleich zum übrigen Garten schlicht gehaltenen Terrassen rund um das Haus hat man einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge. Sie werden so in das Gartenbild einbezogen.

Filoli: Terrasse mit Blick in die Santa Cruz Mountains
Von der Terrasse aus blickt man in eine wunderschöne Landschaft
Filoli: Blick in die Landschaft
Ausblick in die Landschaft

Hier gibt es schattige Plätze unter alten Bäumen und gepflegte Rasenflächen.

Filoli: Schattiger Platz auf der Terrasse
Auch leere Töpfe können dekorativ sein.

Hier kann man schlendern und entspannen und dabei das Spiel von Licht und Schatten genießen. Hinter der Balustrade am Ende des Weges liegt der Senkgarten mit dem Gartenhaus:

Filoli: schattiger Gartenweg
Ein schattiger Gartenweg

Der Senkgarten

Der formale Englische Garten im Stil der Renaissance im Süden des Herrenhauses ist im Gegensatz zu den Terrassen mit verschiedenen Gartenräumen, üppigen Blumenbeeten und von Eibensäulen gesäumten Wegen ausgestattet. Er ist von einer Mauer umgeben (Walled Garden) und wird durch Hecken in Räume gegliedert. Das Herzstück des Gartens aber ist ein Senkgarten mit einem Wasserbecken in der Mitte. Er liegt malerisch vor der Kulisse hoher Bäume und dem Uhrenturm. Die Beete sind verschwenderisch mit Stauden, Zweijährigen und Sommerblumen bepflanzt.

Filoli: Blick über den Senkgarten
Blick über den Senkgarten

Mit dem Turm im Zentrum sind das Wasserbecken, die Beete und die Hecken symmetrisch angeordnet. Die Symmetrie wird noch durch die Bepflanzung und die Töpfe am Becken betont.

Filoli: Wasserbecken in der Mitte des Senkgartens
Das Wasserbecken in der Mitte des Senkgartens
Filoli: Beete im Senkgarten
Üppig bepflanzte Beete im Senkgarten

Eine niedrige Mauer trennt den Senkgarten von der Terrasse am Haus. Hier wachsen Clematis und duftende Rosen.

Filoli: Balustrade am Senkgarten
Die niedrige Balustrade zwischen der Terrasse am Haus und dem Senkgarten

Das Gartenhaus

Der Pavillon aus rotem Stein diente nicht nur den Bewohnern des Hauses zur Entspannung; hier wurden auch Gäste empfangen. Man war mitten im Garten, ohne dem Wetter ausgesetzt zu sein. Was für ein repräsentatives Gartenhaus!

Filoli: das Gartenhaus
Filoli: das Gartenhaus
Filoli: Im Innern des Gartenhauses
Im Innern des Gartenhauses

Selbst durch die geöffneten Türen des Gartenhauses führt eine Sichtachse. Als Blickpunkt dient eine große steinerne Schale auf einem hohen Fuß, die vor einer Mauer steht:

Filoli: Blick durch das Gartenhaus
Blick durch die geöffneten Türen des Gartenhauses

Unten sieht man im Hintergrund die Schale vor der Mauer. Das Becken wird gerade von zwei Gärtnerinnen mit Wasserpflanzen bestückt.

Gärtnerinnen arbeiten in Filoli
C

Vor dem Gartenhaus findet man ein Sitzplätzchen, von dem aus man auf das Wasserbecken schauen kann. Auch hier wirken leere Terracottagefäße als Statement.

Filoli: Sitzplatz vor dem Gartenhaus
Sitzplatz vor dem Gartenhaus

Am Pool

Zu beiden Seiten des Schwimmbeckens begleiten Reihen von hohen in Form geschnittenen Eiben den Blick. Sie wurden beim Anlegen des Gartens vor fast hundert Jahren aus Stecklingen gezogen. Im Hintergrund eine grandiose geborgte Aussicht: der Blick auf die Hügel der Coast Range, die das Silicon Valley vom Meer trennt.

Filoli: Blick auf den Pool
Blick auf das Schwimmbecken

Am Pool gibt es einen Pavillon, der auf drei Seiten verglast ist und so einen Rundumblick in alle Richtungen erlaubt.

Filoli: Blick auf den Pool
Blick vom Pavillon über den Pool zum Uhrenturm


Sichtachsen

Überall auf dem Anwesen finden sich wunderbar angelegte Sichtachsen. Begleitet von Hecken, gesäumt von Reihen hoher Formschnitteiben, überspannt von Torbögen: der Blick wird geschickt gelenkt und findet an Blickpunkten in der Ferne Halt.

Filoli: Sichtachsen verbinden Gartenräume
Filoli: Sichtachsen verbinden die Gartenräume
Filoli: Schmiedeeisernes Tor
Hinter dem schmiedeeisernen Tor wird das Auge wieder von einer Eibenallee begleitet.

Terrassen

Das ansteigende Gelände ist geschickt terrassiert und auch hier bildet eine steinerne Schale einen Blickpunkt in der Ferne.

Filoli: terrassierter Garten
Terrassiertes Gelände im Garten von Filoli
Filoli: terrassierter Garten
Terrassenförmige Rasenflächen im Garten von Filoli
Gärtnerin arbeitet in Filoli
Ist es nicht idyllisch?

Staudenbeete

Von den vielen Staudenkombinationen kann ich hier nur ein paar Beispiele zeigen:

Staudenbeet in Filoli
Fingerhut, Katzenminze und Mädchenauge

Verschiedene Blickfänge

Verschiedene Blickpunkte locken uns von einem Raum in den anderen wie zum Beispiel eine Sonnenuhr auf einem Wegekreuz, betont mit Hornveilchen in kleinen Töpfen …

Sonnenuhr in Filoli
Eine Säule mit einer Sonnenuhr

… oder ein Wasserbecken mit Iris und Seerosen.

Wasserbecken in Filoli
Wasserbecken mit Iris und Seerosen

Hier begleiten Tontöpfe mit Hornveilchen den Weg und den Treppenaufgang.

Hornveilchen in Töpfen an einer Treppe in Filoli
Hornveilchen in Töpfen an einer Treppe

Der Rosengarten

Auch die Liebhaber von Rosen kommen auf ihre Kosten: während unseres Besuches blühte es im Rosengarten überschwänglich. Die Dame mit dem tollen Hut musste mit aufs Bild. (Ich habe sie natürlich gefragt, ob ich sie fotografieren darf.)

Im Rosengarten von Filoli
Blick auf den Rosengarten von Filoli

Ist das nicht eine Pracht?

Filoli: Rosengarten
Blick in die andere Richtung


Ein letzter Blick über den Rosengarten. Im Hintergrund trennt eine Blut-Buchenhecke diesen Gartenraum vom nächsten:

Filoli, Rosengarten
Rosengarten in Filoli

Der Knotengarten

Der Knotengarten mit Lavendel 'Hidcote' und roten Berberitzen. Ich hätte gerne eine Drone dabei gehabt, um das Muster von oben zu sehen!

Filoli, Knotengarten
Der Knotengarten von Filoli

Unten sieht man im anderen Teil des Knotengartens auch Graues Heiligenkraut, im Hintergrund der Rosengarten.

Filoli, Knotengarten
Knotengarten und Rosengarten in Filoli

Der Schnittblumengarten

Die Bewohner des Hauses liebten frische Blumenarrangements. Im großzügigen Schnittblumengarten wurden die Blumen dafür angebaut. Auch ein großer Gemüsegarten wurde angelegt, denn der Hausherr wollte sich mit allem aus dem eigenen Garten selbst versorgen (lassen) können.

Filoli, Schnittblumengarten
Bartnelken leuchten im Schnittblumengarten

Am Shop

Es gibt einen kleinen Shop in dem Gebäude mit dem Turm. Hier mussten ein paar Samentütchen mit … Vor dem Shop werden auch Pflanzen aus eigener Anzucht verkauft.

STaudenverkauf in Filoli
Hier kann man Stauden aus eigener Anzucht kaufen.

Die Tür im Durchgang zum Garten ist mit reichen Schnitzereien geschmückt und die Mauer ist malerisch in die Blütenfülle der Ramblerrose 'Phyllis Bide' eingehüllt, die zu beiden Seiten gepflanzt wurde. Ob Dornröschen wohl noch in einem der vielen Zimmer der Villa schläft?

Mauer mit Ramblerrose 'Phyllis Bide' berankt
Der Rambler 'Phyllis Bide' umgarnt den Durchgang

Noch einmal der Senkgarten

Am Ende unseres Rundgangs sehen wir den Senkgarten mit dem Gartenhaus von der Seite am Turmgebäude aus.

Blick über den Senkgarten zum Gartenhaus in Filoli
Blick über den Senkgarten zum Gartenhaus in Filoli

Jetzt werden noch einmal alle Register gezogen: alle Linien und die Reihen der Eiben führen den Blick zuerst durch den Senkgarten und dann in die Ferne zu den bewaldeten Hügeln im Hintergrund:

Geborgte Aussicht, Borrowed View, Filoli
Blick über den Garten auf die Coast Range

Am Pavillon am Ende des Schwimmbeckens zieht eine Gruppe von Bäumen mit verschiedenen Laubfarben die Blicke auf sich. Die hellgrüne Baumkrone lockt unsere Augen geradezu dorthin. Durch sie verbinden sich Garten und Landschaft zu einer grandiosen Einheit! Mehr "geborgte Aussicht" geht kaum!

Blick über den Senkgarten zur Coast Range, Filoli
Blick über das Wasserbecken im Senkgarten von Filoli

Eine schattige Terrasse

Zum Schluss kommen wir zurück zum Haus auf eine große Terrasse, die durch die mit Blauregen bewachsenen Wände und das Blätterdach eines Baumes wie ein weiteres Gartenzimmer wirkt. Hier ist eine Sammlung von Bonsais ausgestellt.

Ein knorriger Tisch mit Bonsaibäumchen
Ein knorriger Tisch präsentiert Bonsaibäumchen
Bonsais auf der Terrasse von Filoli
Bonsais auf der Terrasse von Filoli
Schattige Terrasse, Filoli
Ein wunderbarer Schattenplatz mit Blick in den Garten

Schließlich führt uns eine weitere Blickachse zurück in Richtung Ausgang, wo noch das Cafe auf uns wartet …

Im Garten von Filoli
Im Garten von Filoli

1975 übergab Lurline Roth das Anwesen, das sie mit ihrem Mann William von den Erbauern gekauft und bewohnt hatte, dem National Trust for Historic Preservation und es wurde öffentlich zugänglich. Die Erinnerungsplakette will ich euch noch zeigen – einfach schön, oder?

Plakette zum Andenken an Lurline Roth, Filoli
Plakette zum Andenken an Lurline Roth

Und übrigens: heiraten könnt ihr hier auch …

Filoli liegt in Woodside, Kalifornien nahe der Interstate 280 auf halbem Wege zwischen San Jose und San Francisco. Eintrittspreise und Öffnungszeiten findet ihr hier.
Für die von euch, die gerne ein paar Impressionen aus dem Innern des Herrenhauses Filoli sehen möchten, gibt es hier noch ein paar Fotos.

So, ihr Lieben, nun wird es Zeit, dass ich mich um mein Topfgärtchen kümmere. Es ist schon wieder so warm und die Funkien hätten gern ihren Frühschoppen.
Wie immer freue ich mich, wenn ihr mir unten einen Kommentar hinterlasst! Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und sende euch herzliche Sommergrüße
Susanna

Quellen:
https://filoli.org/about/
https://de.wikipedia.org/wiki/Filoli

30 Kommentare

  • Antwort Renate Zickenheimer 15. Juli 2022 at 13:08

    Wow, was für ein Garten. Man schwankt permanent zwischen Italien und Großbritannien hin und her und letztlich landet man in Kalifornien, wer hätte das gedacht. Ich freue mich wirklich sehr für Dich, dass Du Dir den Traum, Filoli zu sehen, erfüllen konntest. Vielen Dank, dass Du uns mitgenommen hast, ich erinnere mich nicht, jemals schönere Gartenbilder aus den USA gesehen zu haben. LG Wurzerl

    • Antwort Susanna 15. Juli 2022 at 13:53

      Es ist erst vier Wochen her, dass wir dort waren und wenn ich jetzt die Bilder betrachte, bin ich noch ganz voller Eindrücke. Ja, England und Italien … die europäischen Einflüsse sind nicht zu übersehen! Es gibt ja dort noch viel mehr schöne Gärten; vielleicht liegt es daran, dass wir so wundervolle Gärten vor der Haustür haben, dass sie hier nicht so bekannt sind? Oder daran, dass die meisten ganz anders sind als unsere?
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Loretta Niessen 15. Juli 2022 at 14:02

    Liebe Susanna, was für ein toller Ort ist das! Du hast richtig ausführlich über den Garten geschrieben, so dass ich mich durch die Wege geführt zu sein gefühlt habe. Fantastische Bilder!

    Liebe Grüße
    Loretta

    • Antwort Susanna 15. Juli 2022 at 14:05

      Liebe Loretta, wie schön, dass du mich hier durch diesen Garten begleitet hast! Ich hoffe, der Weg war nicht zu lang – es fiel mir wieder einmal schwer, Fotos auszusortieren … 😅
      Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende
      Susanna

  • Antwort Gabi 15. Juli 2022 at 15:00

    Hallo Susanna,
    wow, was für ein Anwesen! Garten möchte ich es schon fast nicht mehr nennen. Einfach toll, besonders gut gefällt mir hier das Wasserbecken mit den Spiegelungen, aber auch die anderen Gartenbereiche sind schön und gefallen mir sehr, da wäre ich sehr gerne dabei gewesen. 🙂
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Antwort Susanna 15. Juli 2022 at 15:26

      Hallo Gabi,
      das Grundstück ist wirklich riesig. Es gab auch noch einen Wanderweg außerhalb der Gärten, den sind wir leider nicht mehr gegangen. Der Senkgarten hat mir besonders gefallen, darum gibt es auch Bilder vom Hin- und Rückweg mit dem Wasserbecken. Ich freue mich, dass du wenigstens auf diese Weise mit mir durch den Garten gewandert bist!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort kleiner-staudengarten 15. Juli 2022 at 18:25

    Wow, einfach nur beeindruckend und wunder-wunderschön ist dieses Anwesen, liebe Susanna…ich kann gar nicht sagen, was mir am besten gefällt.
    Deine Bilder sind aber auch brilliant und spiegeln die interessanten Anpflanzungen total gekonnt wider.
    Vielen Dank für deine Impressionen – die sind irgendwie an mir vorbei gegangen -…nach Kalifornien werde ich wohl nicht mehr kommen.
    Lieben Gruß von Marita, die jetzt mal zurück zum Herrenhaus hüpft.

    • Antwort Susanna 15. Juli 2022 at 19:44

      So ging es mir auch, liebe Marita, als ich dort durch den Garten ging! Und mir war sofort klar, dass ich diese Eindrücke hier gerne teilen würde! So warst du wenigstens virtuell mit mir in Kalifornien …
      Ich wünsche dir auch einen schönen Abend und grüße dich herzlich aus unserem Garten!
      Susanna

  • Antwort Lieselotte Haag 15. Juli 2022 at 20:02

    Liebe Susanna,
    was für eine Wonne in dieses Paradies einzutauchen! Es strahlt eine große Harmonie, selbst im kleinsten Detail aus, ich bin begeistert. Danke das ich dich bildlich begleiten durfte.
    ♥ liche Grüße und ein angenehmes Wochenende wünscht dir
    Lieselotte

    • Antwort Susanna 15. Juli 2022 at 20:05

      Ja, die vielen Details fand ich auch wunderbar, liebe Lieselotte! Ich konnte längst nicht alle zeigen. Es freut mich sehr, dass die der Garten auch so gut gefällt und dass du dich mit uns auf dem Weg gemacht hast, um ihn zu erkunden!
      Liebe Grüße zu dir zurück
      Susanna

  • Antwort Wölk Stephanie 16. Juli 2022 at 7:19

    Hallo Susanna,
    herrlich wenn man solche Impressionen mit nach Hause nehmen kann. Eine Weitsicht, Vielfalt, Struktur und Gestaltung lassen keinen Wunsch offen. Ein grandioser Garten der viel europäischen Einfluss erkennen lässt. Tolle Aufnahmen, wieder mal ein starker Bericht aus Deiner Feder.
    LG…Stephanie

    • Antwort Susanna 16. Juli 2022 at 8:15

      Hallo Stephanie,
      ja, man sieht hier gut, wie durchdacht die Anlage ist. Da war ein genialer Planer am Werk. Vielen Dank für deine netten lobenden Worte, da werde ich ja ein bisschen rot …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Elke Schwarzer 16. Juli 2022 at 8:53

    Hallo Susanna,
    das ist ja mal eine tolle Anlage.
    Ihr seid ja schon ziemlich rungekommen in der Welt.
    Aber wie bewässern sie das nur bei der andauernden Trockenheit? Wasser ist dort ja knapp.
    VG
    Elke

    • Antwort Susanna 16. Juli 2022 at 9:46

      Hallo Elke,
      diese Frage habe ich mir auch gestellt und sie wird in der Zukunft dort zu Veränderungen führen müssen. Aktuell werden drei eigene Brunnen auf dem Grundstück genutzt, aber es wird Frischwasser aus der öffentlichen Wasserversorgung dazu gekauft. Die automatische Bewässerung wurde so modifiziert, dass sie zum Beispiel durch sparsameres Wässern und Tropfschläuche effizienter wurde und 30% weniger Wasser verbraucht werden. Aktuell wird an neuen Pflanzkonzepten gearbeitet, die bei möglichst geringem Wasserverbrauch dennoch zum Charakter der Anlage passen. So ist es auf der Webseite von Filoli zu lesen. https://filoli.org/drought/
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Nicole/Frau Frieda 16. Juli 2022 at 12:39

    Ich bin sprachlos, liebe Susanna. Was für eine Pracht! Und das in Kalifornien… die Gegend habe ich ganz anders in Erinnerung.. lach! Vertrocknete Hügel, Gräser und Palmen. Allerdings war ich auch nur in LA und Umgebung. Ein wunderschöner Garten! Und was für eine Vielfalt! Dadurch ist ein bestimmt angenehmes Mikroklima entstanden. Herzlichst, Nicole

    • Antwort Susanna 16. Juli 2022 at 22:29

      Hallo Nicole,
      es ist in der Gegend nicht so heiß wie in LA, aber die Hügel werden im Sommer auch gelb. Es muss hier viel bewässert werden, um all diese Pflanzen zu erhalten, was in Zukunft so wohl nicht mehr machbar sein wird. Die Schönheit des Gartens haben wir trotzdem sehr genossen.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Margit 18. Juli 2022 at 17:49

    Ich hätte nie gedacht, dass sich dieser Garten in Kalifornien befindet. Vermutlich sind solche Anwesen dort aber auch eher selten anzutreffen. Das ist aber nur eine Vermutung von mir… ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Auf jeden Fall ist der Garten und das Haus unglaublich gepflegt! Einfach toll!

    • Antwort Susanna 18. Juli 2022 at 17:56

      Einen so umfangreichen Garten hätte ich dort auch nicht erwartet, liebe Margit! An der Pflege arbeiten in diesem Jahr 14 Vollzeitgärtner. Sie haben sicher alle Hände voll zu tun. Aber es ist ein wunderschöner Arbeitsplatz – auch wegen des Wetters!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Claudia 19. Juli 2022 at 11:55

    Was für ein grandioser Garten. Im ersten Moment dachte ich Italien. Aus den USA ist man Gartengestaltung ja so gar nicht gewöhnt, man hat immer die kahlen, kurzgeschorenen Rasenflächen vor Augen oder trockenes Land mit Kakteen. Wie schön, dass es auch solche Gärten gibt und, dass er erhalten wird.
    Viele Grüße
    Claudia

    • Antwort Susanna 19. Juli 2022 at 12:15

      Hallo Claudia,
      auch in den USA gibt es schön angelegte Gärten und man kann durchaus mit trockenheitstoleranten Pflanzen ansprechend gestalten. Ich glaube, wir sehen Gärten so sehr durch unsere europäische Brille, dass wir Englische oder Italienische Gärten bevorzugen oder "wenigstens" üppige Staudenbeete erwarten. Ich war hier allerdings auch überrascht von der gestalterischen Kunst und der Üppigkeit.
      Liebe Grüße und komm gut durch den heißen Tag!
      Susanna

  • Antwort Heidi 19. Juli 2022 at 22:38

    Ein wunderschönes Anwesen. So viele Farben , so bunt und so schön gestaltet.
    So einen Garten selber zu haben würde mir auch gefallen.
    Er ist einfach nur schön.
    Danke für´s Teilen.
    LG Heidi

    • Antwort Susanna 20. Juli 2022 at 8:45

      Hallo Heidi,
      einen solchen Garten jeden Tag vor der Haustür erleben zu dürfen, wäre wunderbar! Aber bei der Größe müssten die Gärtner auch dabei sein …
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Kirsi 20. Juli 2022 at 14:59

    Noch nie vorher gehört von Filoli und ich freue mich sehr das Du uns mitgenommen hast liebe Susanna. Das es heute für die Öffentlichkeit zugänglich ist finde ich richtig klasse.
    Wohlhabend 1917 wohl noch, heutzutage ja fast unerschwinglich – obwohl es würde bestimmt einige wenige Zeitgenossen geben die sich dieses Anwesen leisten könnten, aber ob es dann noch so schön wäre. Gut das die letzte Besitzerin so vorausschauend gewesen ist es nicht an privat zu verkaufen,
    liebe Grüße
    Kirsi (die ganz begeistert ist von Filoli – nun da ich es weiß kann ich damit ja auch "angeben")

    • Antwort Susanna 20. Juli 2022 at 17:31

      Liebe Kirsi,
      was Haus und Garten heute wert wären, kann ich mir gar nicht vorstellen. Wie schön, dass es Organisationen gibt, die solche Schätze soweit möglich im Originalzustand erhalten und Freiwillige, die sich mit Herzblut an solchen Orten engagieren. Vielen Dank, dass du uns durch die Gärten begleitet hast!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Carole Risch 22. Juli 2022 at 15:29

    Liebe Susanna
    Welch wundervoller Garten, es muss eine Freude gewesen sein, solch ein Anwesen zu besuchen. Ich aber bewundere dich für deine schönen Fotos und die ausführliche Beschreibung dieses Gartens.
    Liebe Grüße
    Carole

    • Antwort Susanna 22. Juli 2022 at 15:49

      Hab vielen Dank für deine netten Worte, liebe Carole! Es war einfach wunderwunderschön und ein lang gehegter Wunsch ging für mich in Erfüllung!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Marie 27. Juli 2022 at 15:20

    Hallo Susanna,
    was für ein wunderschönes Anwesen.
    Ich bin begeistert von deinen Fotos und deinen Beschreibungen. Vielen Dank für diese tollen Einblicke.
    Liebe Grüße
    Marie

    • Antwort Susanna 27. Juli 2022 at 16:24

      Hallo Marie,
      vielen Dank für deine netten Worte und dass du uns auf unserem Gartenrundgang begleitet hast!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Sven Beck 31. Juli 2022 at 7:25

    Liebe Susanna,

    ich beneide Dich richtig um Deinen reisenden Mann. Ich wünschte, ich könnte auch einfach mal in solch entfernte Welten eintauchen, wie Du es konntest. Ein Garten der mir noch völlig unbekannt war und dabei so schön, dass man zumindest einmal davon gehört haben müsste… Wunderbare Bilder hast Du gemacht und nun bin ich verliebt in den Senkgarten und das Gartenhaus. Vielleicht muss ich jetzt meinen Garten umbauen? Die Nachbargrundstücke für eine Gartenerweiterung sprengen? Oder gleich nach Kalifornien ziehen?

    Danke für Deine virtuelle Reise. Ich begleite Dich immer wieder gerne.

    Liebe Grüße,

    Sven.

    • Antwort Susanna 31. Juli 2022 at 10:59

      Lieber Sven,
      leider haben wir nicht oft die Gelegenheit, ein paar gemeinsame Urlaubstage an eine Geschäftsreise anzuhängen, aber wenn es klappt, bin ich sehr dankbar dafür.
      Ich hatte ja vorher schon Fotos von Filoli gesehen, aber als ich dort in diesem wundervollen Garten stand, war es auch um mich geschehen!
      Solche Visionen von Gartenerweiterungen sind mir nicht fremd. 😅 Wir haben schon davon geträumt, die Wiese hinter dem Garten zu kaufen und eine Brücke über den öffentlichen Fußweg dazwischen zu bauen … oder den Nachbarn zu überzeugen, dass sein Garten eine Belastung für ihn ist, die wir ihm gern abnehmen würden …
      Wie schön, dass dir unser gemeinsamer Rundgang durch Filoli gefallen hat!
      Herzliche Grüße
      Susanna

    Bitte schreibt mir hier einen Kommentar:

    Vielleicht mögt ihr auch