Gartengestaltung

Farbe im Garten Teil 7: Gestalten mit gelben Blättern

25. April 2022
Gestalten mit gelben Blättern: verschiedene Blattschmuckstauden
Grüngelbe Blätter in verschiedenen Formen mit silbergrauen Blättern kombiniert. (Insel Mainau)

Ihr Lieben,
in der vergangenen Nacht hat es kräftig geregnet und heute ist im Garten alles wieder saftig und frisch. Die Tulpen leuchten durch den Garten und das junge Grün ist eine Augenweide. Dazwischen heben sich einige Pflanzen mit roten und gelben Blättern ab und runden das Bild ab. Und darum geht es heute: um gelbe Blätter.

Gelbes und grüngelbes Blattwerk

Wohl jeder, der mit dem Gärtnern beginnt, stellt sich Beete mit üppiger Blütenpracht vor. Aber Blüten tragen die meisten Pflanzen nur für wenige Wochen im Jahr. Gerade in blütenärmeren Zeiten fehlt aber oft etwas, wenn die Pflanzen nur wegen ihrer Blüten ausgewählt wurden. Schauen wir uns also die Blätter an! Mit gezielt eingesetzten Blattfarben und -strukturen lassen sich attraktive Gartenbilder sogar ganz ohne Blüten schaffen.

Auf den folgenden Bildern sind es weniger die Blüten als die verschiedenen Laubfarben und Strukturen, die die Gartensituation lebendig machen.
Der Japanische Spierstrauch (eine Sorte der Spiraea japonica) bildet einen guten Kontrast mit den dunkelgrünen Blättern der Astern. Die Funkie im Hintergrund vereint beide Farben in ihren Blättern und vermittelt zwischen ihren Partnern. Ein abwechslungsreiches Bild entsteht.

Gestalten mit gelben Blättern: Japanischer Spierstrauch, Aster und Funkie
Japanischer Spierstrauch, Aster und Funkie sehen auch ohne Blüten gut aus. (Park der Gärten Bad Zwischenahn)

Noch einmal ein gelblaubiger Japanischer Spierstrauch. Er steht im Kontrast zum dunkleren in Form geschnittenen Buchsbaum. Gemeinsam lenken sie den Blick den Weg entlang.

Gestalten mit gelben Blättern: Japanische Spierstrauch (eine Sorte der Spiraea japonica) und Buchsbaum
Die Sträucher lenken das Auge in Richtung Wegende. (Park der Gärten Bad Zwischenahn)

Gelbe Blätter beleben zwischen ähnlichen Grüntönen

Die Grüntöne in diesem Senkgarten sind alle ähnlich. Nur der Goldoregano (eine Sorte von Origanum vulgare) mit seinem hellen Laub, das bei manchen Sorten richtig leuchtend gelb ist, strahlt uns an, als wolle er die Blüten, die zur Zeit fehlen, ersetzen.

Gestalten mit gelben Blättern: Goldoregano (Origanum vulgare)
Der Goldoregano strahlt regelrecht in diesem Garten. (Senkgarten in Dortmund)

In der Rabatte unten leuchten die gelben Berberitzen (Berberis) am vorderen Beetrand mindestens genauso sehr wie Blüten. Da kommt die Wolfsmilch (Euphorbia) dahinter kaum mit! Oben rechts leuchten die grüngelben Blätter eines gelben Blasenstrauches (Physocarpus opulifolius).

Gestalten mit gelben Blättern: gelbe Berberitzen (Berberis)
Hier leuchten gelbe Berberitzen (Berberis) in einer Rabatte. (Staudenpflanzung der GdS, Rombergpark Dortmund)

Flächen von Blättern in einer Farbe bringen Ruhepole in unruhige Gartenbilder

Beete mit vielen verschiedenen blühenden Pflanzen können sehr unruhig wirken, wenn ihnen die Struktur fehlt. Im Bild unten beruhigen die großen Blätter des Indischen Blumenrohrs (Canna indica) mit ihrer Struktur, aber auch die Flächen der gelben, hellgrünen und roten Blätter ohne Blüten ordnen und erden das Bild. Merkt ihr, dass euer Auge sich beim Betrachten des üppig blühenden Beetes einen Ruhepunkt sucht, der ihm Halt gibt?

Gestalten mit gelben Blättern: Üppige Stauden- und Sommerblumenpflanzung im Schmuckhof im Berggarten Hannover
Üppige Stauden- und Sommerblumenpflanzung im Schmuckhof im Berggarten Hannover

Ob Bäume, Sträucher, Stauden, Zweijährige oder einjährige Sommerblumen, von allen gibt es Pflanzen mit gelben Blättern. Sie alle kommen am besten in der Nachbarschaft von dunklen Pflanzen und vor einem dunklen Hintergrund zur Geltung. Vor hellen Wänden sehen sie schnell mal krank aus.

Kontraste mit rotem Blattwerk

Sehr schön wirken auch Pflanzen mit roten Blättern und Pflanzen mit gelben Blättern nebeneinander. Solche Kombinationen sind echte Hingucker.
In der Sonne fühlt sich die Duftnessel (Agastache) 'Golden Jubilee' wohl. Durch die Nachbarschaft zu dem dem rotlaubigen Strauch entsteht ein reizvoller Kontrast, der die Blicke auf sich zieht. Die Kombination wirkt auch ohne Blüten gut.

Gestalten mit gelben Blättern: Duftnessel 'Golden Jubilee' mit roter Berberitze (Berberis)
Duftnessel 'Golden Jubilee' neben einer roten Berberitze (Berberis)

Veränderliche Farbintensität

Einige Pflanzen leuchten vor allem im Austrieb und während des Frühlings, später verändern sie ihre Farbe und werden grüner. Dies sind zum Beispiel das Tränende Herz 'Goldheart' (Lamprocapnos spectabilis 'Goldheart') und das Goldflattergras (Milium effusum 'Aureum').

Gestalten mit gelben Blättern: Tränendes Herz 'Goldheart' (Lamprocapnos spectabilis 'Goldheart')
Das gelblaubige Tränende Herz 'Goldheart' (Gärtnerei Gaissmayer)

Gelbes Blattwerk in verschiedenen Formen als Strukturgeber

Seid ihr manchmal mit einem Beet unzufrieden und findet es irgendwie chaotisch? Das kann daran liegen, dass es unruhig wirkt, weil die Pflanzen alle ähnliche Blätter haben. Um Staudenbeeten oder Mixed Borders Struktur zu geben, sind besondere Blattformen hilfreich wie schwertförmiges Laub, feine Halme von Gräsern oder große Blätter wie die der Funkien. Die gibt es auch in Gelb.

Leuchtend gelbgrüne Halme strukturieren diese sonnige Pflanzung und tragen zum Gesamteindruck mindestens so viel bei wie die Blüten:

Gestalten mit gelben Blättern: Leuchtend gelbgrüne Halme bringen Struktur ins Beet
Leuchtend gelbgrüne Halme bringen Struktur ins Beet. (Senkgarten Dortmund)

Schwertförmige Blätter hat die Gelbgestreifte Schwertlilie (Iris pallida 'Aurea Variegata'). Bei dem hübsch gestreiften Blattwerk kann man auf die blauen Blüten fast verzichten!

Gestalten mit gelben Blättern: Gelbgestreifte Schwertlilie (Iris pallida 'Aurea Variegata')
Gelbgestreifte Schwertlilie (Iris pallida 'Aurea Variegata') kurz vor der Blüte (Berggarten Hannover)

Die Funkie 'Sum and Substance' und das Japan-Goldbandgras (Hakonechloa macra 'Aureola') passen farblich gut zueinander. Hier ist deutlich zu sehen, dass sie Struktur in das Beet bringen, in dem es sonst nur unruhige mittelgroße Blätter gibt.

Gestalten mit gelben Blättern: Hosta 'Sum and Substance' und das Japan-Goldbandgras (Hakonechloa macra 'Aureola')
Hosta 'Sum and Substance' (Gesehen in Koblenz)

Funkien (Hosta) gibt es mit verschiedenen Blattgrößen, -formen und -mustern. Neben der gelblaubigen 'Sum and Substance' gibt es viele mit gelbem Rand und grüner Mitte oder umgekehrt.

Die Funkie 'Lemon Lime' ist gegen 'Sum and Substance' ein Winzling, aber leuchtet sie nicht wunderbar zitronen-limonig?

Gestalten mit gelben Blättern: Funkie (Hosta) 'Lemon Lime'
Hosta 'Lemon Lime' (Herrenkamper Gärten)

Lichtakzente für den Schatten

Gelblaubige Pflanzen, die mit weniger Sonnenstunden auskommen, sind ideal, um Licht in schattigere Beete zu bringen. Sie tun das genauso wie weiße Blüten oder weiß panaschierte Blätter.

Pflanzen mit gelbem Laub, die für den Halbschatten oder Schatten geeignet sind, kommen an vollsonnigen Standorten meist nicht zurecht und ihre Blätter verbrennen dort leicht.

Das Japan-Goldbandgras (Hakonechloa macra 'Aureola') hat einen wunderschönen wasserfallartigen Wuchs und bringt Helligkeit in diesen schattigen Bereich:

Gestalten mit gelben Blättern: Gestalten mit gelben Blättern: Japan-Goldbandgras (Hakonechloa macra 'Aureola')
Das Japan-Goldbandgras bringt Licht in einen schattigen Bereich. (Sichtungsgarten Weihenstefan)

In die Schattenpflanzung unten bringt es Ruhe und es sieht aus, als würde genau auf diese Stellen Licht fallen.

Gestalten mit gelben Blättern: Japan-Goldbandgras (Hakonechloa macra 'Aureola')
Auch hier strukturiert und belebt Hakonechloa das Beet unter Bäumen. (Hermannshof Weinheim)

Farbe für das ganze Jahr

Besonders nützlich sind immergrüne Pflanzen mit gelben Blättern. Im Kontrast zu Immergrünen mit einfach grünen Blättern setzen sie auch im Winter Akzente und der Garten wird nicht langweilig. Die Gold-Segge (Carex oshimensis 'Evergold') bringt zusammen mit dem Efeu auch in den kalten Monaten Farbe ins Beet. Sie gedeiht in halbschattigen bis schattigen Gartensituationen.

Gestalten mit gelben Blättern: Gold-Segge (Carex oshimensis 'Evergold')
Die Gold-Segge (Carex oshimensis 'Evergold') bringt selbst im Winter Farbe ins Beet.

Vielseitig einsetzbar ist die immergrüne gelbbunte Kriechspindel (Euonymus fortunei 'Emerald ’n' Gold'). Sie verträgt Sonne und Schatten. Dadurch eignet sie sich dafür, verschiedene Bereiche im Garten miteinander zu verbinden. Wenn ihr sie an mehreren Stellen wiederholt, nimmt das Auge sie auf dem Weg durch den Garten mehrmals wahr. Das tut dem Auge gut und es wird so durch den Garten geleitet. Die Kriechspindel ist sehr schnittverträglich und ihre immergrünen Blätter bekommen im Winter einen rosa Hauch.

Gestalten mit gelben Blättern:  Gelbbunte Kriechspindel mit Hasenglöckchen (Hyazinthoides non scripta)
Die gelbbunte Kriechspindel mit Hasenglöckchen (Hyazinthoides non scripta) und Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica)

Mehrfarbige Blätter kombinieren

Grüne Blätter mit andersfarbigen Anteilen nennt man panaschiert. Panaschierte Pflanzen brauchen mehr Licht als die Sorten ihrer Art, die rein grüne Blätter haben. Ein Efeu mit Gelbanteil im Laub ist zum Beispiel nicht so schattentolerant wie ein grüner Efeu.

Besonders reizvoll und harmonisch ist es, eine der Farben, die in mehrfarbigen Blättern enthalten ist, bei der Wahl der Pflanzpartner aufzugreifen. Die Buntnessel (Plectranthus scutellarioides), lange Zeit als altmodische Zimmerpflanze betrachtet, hat vor einigen Jahren eine zweite Karriere im Sommerflor gestartet. Es gibt sie in verschiedenen Farbkombinationen und Mustern und sie wird nicht wegen der Blüten, sondern als Blattschmuckpflanze verwendet. Die rote Buntnessel mit den gelbgrünen Blatträndern unten passt perfekt zu ihrer Partnerin, der Süßkartoffel (Ipomoea batatas 'Sweet Heart Light Green'):

Gestalten mit gelben Blättern: Buntnessel (Plectranthus scutellarioides) und Süßkartoffel (Ipomoea batatas)
Eine rote Buntnessel mit gelbgrünen Blatträndern passt gut zur gelbgrünen Süßkartoffel.

Die Buntnessel eignet sich auch für die Bepflanzung von Kübeln. Zusammen mit einjährigen Sommerblumen entstehen Bepflanzungen, die die ganze warme Saison über attraktiv sind. Hier wurde die Buntnessel als Solistin in Szene gesetzt und die Blätter leuchten im Kontrast zum schwarz glasierten Pflanzgefäß, dessen Farbe von dem fast schwarzen Blattmuster aufgegriffen wird. Diese einfache Kombination ist die ganze Saison über ein Hingucker – wer braucht da Blüten?

Gestalten mit gelben Blättern: Buntnessel Gestalten mit gelben Blättern: Buntnessel  (Plectranthus scutellarioides) mit fast schwarzem Muster
Hingucker: eine Buntnessel mit fast schwarzem Muster im schwarz glasierten Topf. (Gärtnerei Marx)

Mehrfarbige Blätter mit Gelbanteil kombinieren

Die Bastard-Schaumblüte (x Heucherella) 'Stoplight' hat nicht nur leuchtende Blätter, sondern in der Mitte einen roten Fleck, der an den Blattnerven entlang ausläuft. Sie lässt sich wunderbar mit roten Blüten kombinieren, deren Farbe von dem "Herzen" ihrer Blätter aufgenommen wird. Bei uns im Garten hat sich passend die rote Akelei (Aquilegia vulgaris) dazu gesellt.
Je sonniger 'Stoplight' steht, desto gelber wirken die Blätter.

Gestalten mit gelben Blättern: Bastardschaumblüte (x Heucherella) 'Stoplight'
Bastard-Schaumblüte (x Heucherella) 'Stoplight' mit den rundlichen glänzenden Blättern der Haselwurz (Asarum europaeum) und roter Akelei

Panaschierte Blätter mit Gelbanteil gefallen mir auch gut neben gelben Blüten. Die Sterndolde (Astrantia) 'Sunningdale Variegated' ist im Frühling gelb gemustert, im Sommer vergrünt sie. Mit den gelben Blüten der Gämswurz (Doronicum orientale) boildet sie ein hübsches Duo.

Gestalten mit gelben Blättern: Sterndolde 'Sunningdale Variegated' mit Gämswurz (Doronicum orientale)
Sterndolde 'Sunningdale Variegated' mit der Gämswurz oder Frühlingsmargerite (Doronicum orientale) (Gärtnerei Gaissmayer)

Gelbe Blätter im Herbst

Fragt man Gartenfreunde nach Farben, gehen die Meinungen zu Gelb weit auseinander: die einen lieben die Sonnenfarbe im Garten, die anderen lehnen sie kategorisch ab. Dabei vergessen sie aber wohl, wie sehr auch sie im Herbst die Laubfarben genießen und da ist Gelb unbedingt mit dabei.
Auch einige Stauden tragen mit einer Herbstfärbung zu dem farbenfrohen Finale im Garten bei. Dazu gehören der Röhrenstern (Amsonia) und die Funkien (Hosta).

Gestalten mit gelben Blättern: Herbstfärbung der Funkie (Hosta)
Bald wird die Funkie vollständig gelb gefärbt sein.

Und dann sind da die Bäume und Sträucher, die sich zum Ausklang des Gartenjahres mit einem prächtigen Blätterkleid von uns in die Winterruhe verabschieden. Wer würde bei diesem Strahlen noch Gelb im Garten ablehnen?

Gestalten mit gelben Blättern: blütiger Ahorn (Acer triflorum)
Dreiblütiger Ahorn (Acer triflorum)
Gestalten mit gelben Blättern: Amberbaum (Liquidambar styraciflua)
Amberbaum (Liquidambar styraciflua)
Gestalten mit gelben Blättern: Früchte der Blasenesche (Koelreuteria paniculata)
Früchte der Blasenesche (Koelreuteria paniculata)

Den Beitrag über gelbe Blüten findet ihr hier.
Mehr über das Gestalten mit Blättern findet ihr hier (Gestalten mit Laub in der Sonne) und hier (Gestalten mit Laub im Schatten).

Nachdem es vorhin etwas windig war, ist es draußen wieder oberflächlich abgetrocknet. Ich bin dann mal im Garten – meine Kriechspindeln brauchen einen frischen Haarschnitt …
Wie immer freue ich mich, wenn ihr mir unten einen Kommentar hinterlasst! Ich wünsche euch viel Freude an euren Frühlingsgärten, liebe Grüße
Susanna

20 Kommentare

  • Antwort kleiner-staudengarten 25. April 2022 at 18:59

    Hach, sind das schöne Eindrücke und die Profis haben es echt drauf…doch auch die Bilder aus deinem Garten gefallen mir, liebe Susanna. Ich bin immer drauf und dran meinen kleinen Garten mit seiner Vielfalt an Stauden die ruhige Struktur zu verpassen.
    Ihr hattet Regen, wie klasse…hier ist heute noch nicht einmal 1l herunter gekommen.
    Hoffentlich auf die kommende Nacht.
    Lieben Gruß von Marita

    • Antwort Susanna 25. April 2022 at 20:58

      Liebe Marita,
      vor lauter schönen Pflanzen, die aus der Gärtnerei abgeholt werden möchten, kann man leicht die Struktur vergessen. Ich habe bei uns im Garten manche Bereiche nach und nach wieder aufgeribbelt und umgestaltet. Ich hatte für uns nächtlichen Regen bestellt, jetzt hat es endlich geklappt. Ich drücke dir die Daumen, dass du auch welchen bekommst.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Elke (Mainzauber) 26. April 2022 at 17:48

    Man kann sich da sicher einige Anregungen holen, aber ich habe es mir abgewöhnt, solch perfekten Gärten nacheifern zu wollen. Zumal die wenigsten dieser Pflanzen irgendeinen Nutzen für unsere Insekten oder Vögel bringen.
    Liebe Grüße – Elke

    • Antwort Susanna 26. April 2022 at 18:48

      Hallo Elke,
      so ist es auch gedacht: als Anregung für die, die den einen oder anderen Tipp suchen und im eigenen Garten umsetzen möchten. In diesem Beitrag geht es mir darum, Beispiele die Verwendung von gelbem Laub zu zeigen. Es gibt inzwischen von vielen insektenfreundlichen Arten auch Sorten mit gelben Blättern und hier sind auch einige (wie Duftnessel, Oregano, Spierstrauch, Funkie) dabei. Die Pflanzen kann man entsprechend auswählen. Mir kommt es auf die Mischung an. Ich achte bei uns auf tierfreundliche Pflanzen, aber auf manche, die in dieser Hinsicht weniger wertvoll sind, wie z.B. das Tränende Herz, möchte ich nicht ganz verzichten.
      Wie schön, wenn es in deinem Garten nur insekten- und vogelfreundliche Pflanzen gibt!
      Viele Grüße
      Susanna

  • Antwort Carole Risch 28. April 2022 at 23:57

    Hallo Susanna
    Ein toller und informativer Beitrag, der mir auch gezeigt hat , dass ich in unserem Garten viele dieser gelbblättrigen Sträucher/Stauden habe und genauso kombiniert habe, mir aber gar nicht so über die Farbe Gelb bewusst war😂. Ich mag es sehr verschiedene Blattformen und Blattfarben zu kombinieren, um so interessante Kontraste im Garten zu erzeugen. Oft interessiert mich die Blattform/-farbe und -struktur mehr als die Kurzweilige Blüte.
    Liebe Grüße
    Carole

    • Antwort Susanna 29. April 2022 at 0:11

      Liebe Carole,
      wie schön, dass du so ein Gespür für das Gestalten hast, dass es dir einfach aus dem Bauch heraus gelingt! Mir geht es auch so, dass mich Blätter sehr ansprechen und die Blüten oft an die zweite Stelle rücken.
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Renate Zickenheimer 29. April 2022 at 11:28

    Dein Beitrag gefällt mir sehr gut liebe Susanna, wie heißt es so schön im Feng Shui – gelb ist die Farbe des (Garten)-Zentrums. Ich verstehe nicht wirklich, warum so viele Gärtner die Sonne nicht in ihren Garten lassen wollen. Ein schönes Wochenende wünscht Dir Wurzerl

    • Antwort Susanna 29. April 2022 at 14:49

      Mit Feng Shui kenne ich mich nicht aus, liebe Renate, aber du hast mich neugierig gemacht; ich werde das mal nachlesen. Aber Gelb im Garten – egal ob in der Mitte, am Rand oder sonstwo 😅 gehört für mich dazu. Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Loretta Nießen 30. April 2022 at 12:07

    Liebe Susanna,
    die Farbe gelb finde ich fast unverzichtbar in einem Garten. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang meines Gärtnerweges gar nicht so gedacht habe, weil die Farbe zu grell für mich war. Mit der Zeit habe ich meine Meinung komplett geändert. Ich finde, dass die Natur uns sehr gute Beispiele gibt, man sollte nur rundherum die Felder und Wiesen anschauen. Das ist ein inspirierender Beitrag, liebe Susanna, der mir sehr gut gefallen hat.
    Liebe Grüße
    Loretta

    • Antwort Susanna 30. April 2022 at 18:37

      Liebe Loretta,
      mit der Zeit verändern wir wohl alle unseren Garten-Geschmack, lernen Neues kennen, probieren aus und werden vielleicht auch mutiger, eine so kräftige Farbe zu verwenden. Ja, die Natur ist ein gutes Vorbild. Wer würde sich nicht über eine Wiese mit leuchtendem Löwenzahn freuen?
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Elke Schwarzer 30. April 2022 at 16:03

    Hallo Susanna,
    Gold-Oregano finde ich auch klasse. Manchmal wirken gelbe Blätter etwas kränklich, aber meistens peppen sie eine Pflanzung auf.
    Viele Grüße
    Elke

    • Antwort Susanna 30. April 2022 at 18:32

      Hallo Elke,
      ich mag ihn auch sehr, darin summt und brummt es und er bietet den Insekten mit seinen Blüten von Juli bis September etwas. Ich kombiniere ihn gern mit kräftigem rot oder dunklem Grün, im Kontrast strahlt er richtig und wirkt nicht so leicht unterernährt. Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Wölk Stephanie 2. Mai 2022 at 7:22

    Hallo Susanna,
    ein toller informativer und lebendiger Post! Du musst über ein Areal von Bildern verfügen und diese systematisch sortiert haben. Gelb finde ich im Herbst echt klasse, wobei in den übrigen Monaten die ein oder andere Staude so aussieht als würden ihr ein paar Nährstoffe fehlen! Wenn ich mir meinen Garten anschaue muss ich feststellen das ich gelblaubige Stauden nicht besitze. Wenn ich jetzt neue Pflanzen besorge, achte ich darauf das sie vor allen Dingen Insekten freundlich sind und nach Möglichkeit auch heimisch.
    LG…Stephanie

    • Antwort Susanna 2. Mai 2022 at 15:52

      Hallo Stephanie,
      im Laufe der Zeit habe ich tatsächlich tausende Fotos gesammelt. Damit gelbe Blätter nicht krank aussehen, muss man den Standort und auch die Kombination gut wählen, das ist so. Ich achte auch immer mehr auf insektenfreundliche Pflanzen. Ob und welche unserer heimischen Pflanzen auf die Dauer noch mit unserem Klima zurecht kommen, wird sich mit der Zeit herausstellen. Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Gabi 3. Mai 2022 at 10:30

    Hallo Susanna,
    wie schön dein Artikel geschrieben ist und ich staune auch immer über deine Vielzahl von tollen Fotos!
    Ich muss gestehen, dass mein Ansatz im Garten sich bisher fast immer auf Blüten bezogen hat, außer bei den Hostas, von denen ich eine zeitlang nie genug bekommen konnte.
    Sehr gut gefallen mir deine Foto aus dem Senkgarten in Dortmund, ich mag die gezeigten Kombinationen sehr.
    Hier hat es schon seit Wochen nicht mehr geregnet, die Trockenheit wird zunehmend zum Problem.
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Antwort Susanna 3. Mai 2022 at 10:44

      Hallo Gabi,
      der Senkgarten in Dortmund ist wunderschön gestaltet, er ist zu jeder Zeit schön anzusehen.
      Ich glaube, für viele Gartenbesitzer liegt der Schwerpunkt erst einmal auf den Blüten. Ich setze sehr gern farbiges Blattwerk ein – da habe ich lange Farbe im Garten.
      Bei uns hat es in der letzten Woche zweimal tüchtig geregnet, das war auch bitter nötig. Ich drücke dir die Daumen, dass du bald den nötigen Regen bekommst!
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Heidrun 3. Mai 2022 at 15:27

    Den gelblaubigen Japanischen Spierstrauch kannte ich bislang nicht. Eine schöne Bereicherung für den Garten, die mir gut gefällt. Wir haben eine Teufelsspiere, die uns ein wenig Sorge bereitet.

    Sonnige Grüßle von Heidrun

    • Antwort Susanna 3. Mai 2022 at 21:32

      Der Japanische Spierstrauch ist gar nicht selten und wird auch in Parks und an Straßen verwendet. Ein vielseitiger unkomplizierter Strauch. Wenn du mit Teufelsspiere die rotlaubige Blasenspiere "Diavolo" meinst, ist das etwas ganz anderes, sie wird sehr viel größer. Welche Probleme macht sie denn?
      Liebe Grüße
      Susanna

  • Antwort Nipter 5. Mai 2022 at 12:26

    Gelb und Grün sehen im Garten immer schön aus 🙂

    • Antwort Susanna 5. Mai 2022 at 13:58

      Bei Gelb gibt es da sehr verschiedene Ansichten, aber ich bin ganz deiner Meinung!
      Viele Grüße
      Susanna

    Schreibe einen Kommentar zu Nipter Antwort canceln

    Vielleicht mögt ihr auch